Hückeswagen: Sternsinger bereiten sich auf die Aktion 2018 vor

Hückeswagen: Sternsinger bereiten sich auf die Aktion 2018 vor

"Segen bringen, Segen sein" - unter diesem Motto steht die Sternsingeraktion 2018, die in Hückeswagen morgen, Mittwoch, 17 Uhr, mit einer Gesangsprobe auf der Orgelbühne der Pfarrkirche von St. Mariä Himmelfahrt beginnt. Am Samstag, 16. Dezember, 14.30 bis 17 Uhr, folgt ein Aktionsnachmittag im Gemeindehaus, Weierbachstraße 14. Der Aussendungsgottesdienst findet am Donnerstag, 4. Januar, 14.30 Uhr, statt, dann sind die Sternsinger in Hückeswagen bis 8. Januar unterwegs. "Wer besucht werden möchte, kann den Besuch im Pfarrbüro, Tel. 2208, anmelden", sagt Gemeindereferentin Jutta Grobe.

Die Sternsinger ziehen von Tür zu Tür, schreiben mit Kreide den Segen "20*C+M+B+18" (Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus) über die Haustüren, singen und bitten um Spenden für Gleichaltrige in Not. In diesem Jahr werden vom Kindermissionswerk Projekte in Indien unterstützt, die Kinderarbeit bekämpfen. Denn ob Teppiche, Kleidung, oder billiger Glasschmuck aus Fernost - meist haben Kinder unter unmenschlichen Bedingungen an diesen Produkten mitgearbeitet. "Die Kinderrechte, zu denen auch das Recht auf Bildung gehört, sind zwar in Indien bekannt, jedoch zwingt die Armut der Familien viele Eltern, ihre Kinder schon mit sieben oder acht Jahren gewerblich tätig werden zu lassen", heißt es in einer Pressemitteilung. Da ein Schulbesuch nicht eingeplant sei, fördere das Kindermissionswerk besonders im Norden Indiens den Bau und die Einrichtung von Schulen, die Ausstattung mit Schulmaterialien sowie Bildungsprogramme - auch für die Eltern.

Die Vikas-Stiftung ist eine Partnerorganisation der Sternsinger, die sich seit 25 Jahren für die Umsetzung der Bildungsprogramme auf dem Land einsetzt. "Ich hoffe auf die Unterstützung der Hückeswagener und bitte um Verständnis, wenn die Sternsinger nicht überall zu Besuch kommen", sagt Jutta Grobe.

(rue)