Historisch: Viele Gänsehaut-Momente bei der ersten "Gruseltour" durch die Schloss-Stadt

Historisch: Viele Gänsehaut-Momente bei der ersten "Gruseltour" durch die Schloss-Stadt

HÜCKESWAGEN (büba) Das eiskalte Winterwetter passte irgendwie, als sich am vorigen Freitag 27 Interessierte unter der Leitung von Stadtführerin Martina Rey zur ersten "Gruseltour" aufmachten. Die Teilnehmer, darunter auch einige Kinder, hofften auf gruselige Geschichten, die sich in Hückeswagen zugetragen haben (sollen). Und sie wurden nicht enttäuscht. Ob die Gänsehaut nun ausschließlich von den Geschichten oder auch von den frostigen Temperaturen kam, hing letztlich am Nervenkostüm und der Kleidung der Teilnehmer.

HÜCKESWAGEN (büba) Das eiskalte Winterwetter passte irgendwie, als sich am vorigen Freitag 27 Interessierte unter der Leitung von Stadtführerin Martina Rey zur ersten "Gruseltour" aufmachten. Die Teilnehmer, darunter auch einige Kinder, hofften auf gruselige Geschichten, die sich in Hückeswagen zugetragen haben (sollen). Und sie wurden nicht enttäuscht. Ob die Gänsehaut nun ausschließlich von den Geschichten oder auch von den frostigen Temperaturen kam, hing letztlich am Nervenkostüm und der Kleidung der Teilnehmer.

Die nächste Gästeführung zum Thema "Hückeswagener Frauen" unter der Leitung von Maybritt Schützenmeister, die für den 8. März vorgesehen ist, ist bereits ausgebucht, teilte gestern Heike Rösner, die Tourismusbeauftragte der Stadt, mit. Aufgrund der großen Nachfrage ist aber für Donnerstag, 27. September, eine zweite Führung zu diesem Thema geplant. "Diese Führung richtet sich ausnahmsweise nur an Teilnehmerinnen", betonte Rösner. Dabei stehe dann das weibliche Leben in Hückeswagen im Mittelpunkt des Stadtrundgangs. Anschließend ist eine Weinprobe in "Rita's Weinlädchen" geplant, die im Teilnehmerbetrag von zehn Euro enthalten ist.

  • Hückeswagen : Hückeswagen zu Fuß kennenlernen

Wer sich zu der Führung im September (oder auch einer anderen der neuen Gästeführungen) anmelden möchte, kann sich unter Tel. 88806 bei Heike Rösner im Tourismusbüro melden. Den Flyer mit dem gesamten Jahresprogramm gibt es unter anderem im Bürgerbüro oder auf der Internetseite der Stadt, www.hueckeswagen.de, unter dem Link "Tourismus" zum Download.

(RP)