1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen
  4. Stadtgespräch

Niederschlag: Viel Regen und Schnee im Dezember, dafür fast kaum Sonne

Niederschlag : Viel Regen und Schnee im Dezember, dafür fast kaum Sonne

HÜCKESWAGEN (wos/büba) Auch wenn weiße Weihnachten ausgeblieben waren, so brachte der Dezember dennoch im Wuppergebiet Schnee mit sich - und das am zweiten Advent reichlich. In Hückeswagen etwa litt der Weihnachtsmarkt unter den Schneemassen. Am "Hüttenzauber"-Sonntag fielen 19 Liter Niederschlag auf den Quadratmeter - das war der vierthöchste Wert im Dezember. Noch mehr schneite oder regnete es am 7. (20,6 Liter), 30. (23,1 Liter) und 13. Dezember (29,3 Liter). Lediglich an drei Tagen im Vormonat blieb es ohne Niederschlag - das geht aus der Niederschlagsstatistik des Wupperverbands hervor. Überhaupt war der letzte Monat des Vorjahres deutlich niederschlagsreicher als üblich: Normal sind für die Hückeswagener Mess-Stelle Bever-Talsperre "nur" 146 Liter je Quadratmeter, dieses Mal fielen hingen fast 210 Liter. Das ist ein Plus um fast 30 Prozent. Im gesamten Wuppergebiet war Hückeswagen neben Wuppertal (Ronsdorfer Talsperre, 215 Liter) somit das "Regenloch". An der Großen Dhünn-Talsperre waren es lediglich 156 Liter, normal sind dort 120 Liter.

HÜCKESWAGEN (wos/büba) Auch wenn weiße Weihnachten ausgeblieben waren, so brachte der Dezember dennoch im Wuppergebiet Schnee mit sich - und das am zweiten Advent reichlich. In Hückeswagen etwa litt der Weihnachtsmarkt unter den Schneemassen. Am "Hüttenzauber"-Sonntag fielen 19 Liter Niederschlag auf den Quadratmeter - das war der vierthöchste Wert im Dezember. Noch mehr schneite oder regnete es am 7. (20,6 Liter), 30. (23,1 Liter) und 13. Dezember (29,3 Liter). Lediglich an drei Tagen im Vormonat blieb es ohne Niederschlag - das geht aus der Niederschlagsstatistik des Wupperverbands hervor. Überhaupt war der letzte Monat des Vorjahres deutlich niederschlagsreicher als üblich: Normal sind für die Hückeswagener Mess-Stelle Bever-Talsperre "nur" 146 Liter je Quadratmeter, dieses Mal fielen hingen fast 210 Liter. Das ist ein Plus um fast 30 Prozent. Im gesamten Wuppergebiet war Hückeswagen neben Wuppertal (Ronsdorfer Talsperre, 215 Liter) somit das "Regenloch". An der Großen Dhünn-Talsperre waren es lediglich 156 Liter, normal sind dort 120 Liter.

Zudem war NRW laut Deutschem Wetterdienst das sonnenärmste Bundesland: Mit nur etwa zehn Stunden wurde weniger als ein Drittel der durchschnittlichen Sonnenstunden für Dezember gemessen.

(RP)