Unterwegs: Senioren-Union auf den Spuren Adenauers

Unterwegs: Senioren-Union auf den Spuren Adenauers

RHÖNDORF/HÜCKESWAGEN (büba) Auf die (privaten) Spuren des ehemaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer machten sich jetzt 33 Besucher aus Hückeswagen, führte doch der Tagesausflug der Senioren-Union nach Rhöndorf am Rhein. Zunächst ging es für die Ausflügler jedoch nach Bensberg ins Kardinal-Schulte-Haus, wo ein reichhaltiges Frühstücksbuffet zur Stärkung bereit stand, berichtete gestern Friedhelm Malecha. Anschließend machten sie sich auf nach Bonn ins "Haus der Geschichte". Betrachtet wurde dabei auch die Ausstellung des Museumsdepots "Objekte im Dunkeln", bei der Gegenstände aus vergangener Zeit wie etwa Werbeschilder, Elektrogeräte und vieles mehr zu sehen sind.

RHÖNDORF/HÜCKESWAGEN (büba) Auf die (privaten) Spuren des ehemaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer machten sich jetzt 33 Besucher aus Hückeswagen, führte doch der Tagesausflug der Senioren-Union nach Rhöndorf am Rhein. Zunächst ging es für die Ausflügler jedoch nach Bensberg ins Kardinal-Schulte-Haus, wo ein reichhaltiges Frühstücksbuffet zur Stärkung bereit stand, berichtete gestern Friedhelm Malecha. Anschließend machten sie sich auf nach Bonn ins "Haus der Geschichte". Betrachtet wurde dabei auch die Ausstellung des Museumsdepots "Objekte im Dunkeln", bei der Gegenstände aus vergangener Zeit wie etwa Werbeschilder, Elektrogeräte und vieles mehr zu sehen sind.

Das Tagesprogramm war straff organisiert, denn für 13.45 Uhr war die Weiterfahrt zum "Adenauer-Haus" in Rhöndorf terminiert. "Die ,Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus' zeigt viele Dokumente und Erinnerungsstücke des Politikers Konrad Adenauer", berichtete Malecha. Das Privathaus und der große Garten gewähren den Besuchen einen Blick auf den Privatmann Konrad Adenauer, der in den 1920er-Jahren Oberbürgermeister von Köln und nach dem Zweiten Weltkrieg der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik war (1949 bis 1963).

  • Frauen-Union : Besuch im Konrad-Adenauer-Haus

Zum Abschluss trafen sich alle Teilnehmer zum gemütlichen Nachmittagskaffee im seit 125 Jahren bestehenden "Café Profittlich". Danach trat die Gruppe mit vielen schönen Eindrücken die Heimreise nach Hückeswagen an.

(RP)