Landwirtschaft: Landfrau Heidi Walder meistert Auftritt

Landwirtschaft : Landfrau Heidi Walder meistert Auftritt

HÜCKESWAGEN (rue) Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte die neue Kreisvorsitzende der oberbergischen Landfrauen, Heidi Walder, aus Hückeswagen beim Tag des offenen Hofes in Reichshof. Sie meisterte den Tag souverän. Ihrem Grußwort lauschten alle mit Spannung. "Natürlich ließ das Äußere einiges erwarten. Denn sie kommt aus Oberfranken und trat im Dirndl auf", berichtete Vorgängerin Mechthild Dörmbach. Kreislandwirt Bernd Schnippering aus Wipperfürth begrüßte viele Ehrengäste - darunter Landtagsmitglied Rainer Deppe und den Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Flosbach. Die stellvertretende Landrätin Ursula Mahler aus Rade lobte die Arbeit der Landwirte und plädierte für mehr Direktvermarktung auf den Höfen. So könne man die Landwirte ohne Zwischenhandel unterstützen.

HÜCKESWAGEN (rue) Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte die neue Kreisvorsitzende der oberbergischen Landfrauen, Heidi Walder, aus Hückeswagen beim Tag des offenen Hofes in Reichshof. Sie meisterte den Tag souverän. Ihrem Grußwort lauschten alle mit Spannung. "Natürlich ließ das Äußere einiges erwarten. Denn sie kommt aus Oberfranken und trat im Dirndl auf", berichtete Vorgängerin Mechthild Dörmbach. Kreislandwirt Bernd Schnippering aus Wipperfürth begrüßte viele Ehrengäste - darunter Landtagsmitglied Rainer Deppe und den Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Flosbach. Die stellvertretende Landrätin Ursula Mahler aus Rade lobte die Arbeit der Landwirte und plädierte für mehr Direktvermarktung auf den Höfen. So könne man die Landwirte ohne Zwischenhandel unterstützen.

Der Vorsitzende der Kreisbauernschaft, Helmut Dresbach, richtete einen eindringlichen Appell an die Verbraucher: Wer ohne zu zögern ein Brathähnchen für unter drei Euro kaufe und für einen Liter Mineralwasser mehr bezahle als für einen Liter Milch, gebe das moralische Recht ab, über die Landwirtschaft herzuziehen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE