Blickpunkt Wirtschaft: Klingelnberg erhält gleich zwei "iF Design Awards 2018"

Blickpunkt Wirtschaft: Klingelnberg erhält gleich zwei "iF Design Awards 2018"

HÜCKESWAGEN (büba) Die Höfler-Stirnrad-Wälzschleifmaschine "Speed Viper" und das Klingelnberg-Präzisionsmesszentrum P 65 sind mit die ersten Maschinen, bei denen Hückeswagenes größter Arbeitgeber sein neu entwickeltes Designkonzept umgesetzt und auf den Markt gebracht hat. Beide wurden jetzt beim "iF Design Award" mit einer Auszeichnung in der Kategorie "Produkt" geehrt, teilte Marketingleiterin Sandra Winter mit. Der Preis wird einmal im Jahr von der weltweit ältesten unabhängigen Design-Institution, der iF International Forum Design GmbH in Hannover, vergeben.

HÜCKESWAGEN (büba) Die Höfler-Stirnrad-Wälzschleifmaschine "Speed Viper" und das Klingelnberg-Präzisionsmesszentrum P 65 sind mit die ersten Maschinen, bei denen Hückeswagenes größter Arbeitgeber sein neu entwickeltes Designkonzept umgesetzt und auf den Markt gebracht hat. Beide wurden jetzt beim "iF Design Award" mit einer Auszeichnung in der Kategorie "Produkt" geehrt, teilte Marketingleiterin Sandra Winter mit. Der Preis wird einmal im Jahr von der weltweit ältesten unabhängigen Design-Institution, der iF International Forum Design GmbH in Hannover, vergeben.

"Insgesamt 6400 Einreichungen aus 54 Länder konkurrierten um das international renommierte Gütesiegel", berichtete Winter. Keine leichte Wahl für die 63-köpfige Expertenjury. Martin Boelter, Geschäftsführer für Produktion und Technik bei Klingelnberg, nahm die Design-Gütesiegel für die "Speed Viper" und das P 65 während der "iF design award night" in der Münchener BMW-Welt entgegen. "Wir freuen uns sehr, dass unsere neue Designsprache direkt eine solche Bestätigung erfahren hat", erklärte er während der feierlichen Preisverleihung, an der etwa 2000 Gäste aus 36 Ländern teilnahmen.

  • Tierisch : Menschen gesucht für „wilde“ Chrissy

Die Stirnrad-Wälzmaschine und das Präzisionsmesszentrum folgen laut Sandra Winter dem neuen Marken- und Designgrundsatz von Klingelnberg: "The new precision is black" (Die neue Präzision ist schwarz). Dieses Designprojekt startete das Maschinenbauunternehmen im Februar 2016 im Rahmen der Konzeption der neuen "Speed Viper 300". "Gemeinsam mit der auf Produktdesign spezialisierten The Kaikai Company entwickelte Klingelnberg eine neue Optik, die sich auf das Produktportfolio des Unternehmens erstrecken wird", berichtete die Marketingleiterin.

Das P 65 wurde bereits nach diesen neuen Maßgaben umgesetzt, in deren Zentrum ein Longlife-Farbkonzept mit der Konzentration auf dunklen Grautönen steht. Winter: "Damit sind die Maschinen, die direkt in der Produktion zum Einsatz kommen, weniger schmutzanfällig." Die Klingelnberg-Hausfarbe Blau komme dabei als Hingucker in ausgewählten Designelementen zum Tragen, die auf jede Produktgruppe und jedes Produkt abgestimmt sind. "Diese Elemente werden zum zentralen, verbindenden Moment und prägen ein einheitliches Markenbild", sagte sie.

(RP)
Mehr von RP ONLINE