Vereinsticker: Jäger sind bereits im Einsatz für saubere Stadt

Vereinsticker: Jäger sind bereits im Einsatz für saubere Stadt

HÜCKESWAGEN (bn) Die Hückeswagener Jäger beteiligen sich wieder - wie seit vielen Jahren - an der Aktion "Saubere Stadt". Schon im Vorfeld der Müllsammelaktion am kommenden Samstag, 24. März, sammeln sie in dieser Woche in ihren Revieren achtlos weggeworfene Abfälle ein, die dann am Wochenende in den Containern auf dem Gelände des Bauhofs-Außenlagers in Herweg und auf dem Wanderparkplatz Mul landen werden. Mit diesem Engagement der örtlichen Jägerschaft werden nicht nur die Innenstadt-Bereiche, sondern auch die Wald- und Erholungsflächen ringsum zum Beginn des Frühlings sauberer.

Die Hückeswagener Jäger beteiligen sich wieder - wie seit vielen Jahren - an der Aktion "Saubere Stadt". Schon im Vorfeld der Müllsammelaktion am kommenden Samstag, 24. März, sammeln sie in dieser Woche in ihren Revieren achtlos weggeworfene Abfälle ein, die dann am Wochenende in den Containern auf dem Gelände des Bauhofs-Außenlagers in Herweg und auf dem Wanderparkplatz Mul landen werden. Mit diesem Engagement der örtlichen Jägerschaft werden nicht nur die Innenstadt-Bereiche, sondern auch die Wald- und Erholungsflächen ringsum zum Beginn des Frühlings sauberer.

Sich nicht nur für die eigenen Belange und Interessen, also die Jagd und den Naturschutz vor Ort einzusetzen, hat im Hückeswagener Hegering unter Vorsitz von Johannes Meier-Frankenfeld Tradition. Im vorigen Jahr waren die Jäger mit ihrer "Rollenden Waldschule" unter anderem bei den Waldjugendspielen im September an der Wupper-Vorsperre dabei und beim Weltkindertag im Oktober auf der Bahnhofstraße.

Auch im sozialen Bereich bleibt der Hegering mit seinem aktuell 91 Mitgliedern engagiert: Er unterstützte 2017 unter anderem wieder die Weihnachtsfeier der Christlichen Islandtafel mit Wildbret und einer Geldspende. Das "Kinderdorf" des Jugendzentrums förderten die Jäger mit 1000 Euro aus der Vereinskasse. Auch beim Kinderdorf 2018 wird der Hegering wieder an zwei Tagen dabei sein. Aufgebaut wird die "Rollende Waldschule", außerdem kommt ein Falkner des Hegerings mit seinen Greifvögeln ins Brunsbachtal. "Das ist unsere Zielgruppe - diese Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren können viel von uns über Feld und Flur lernen", sagte Meier-Frankenfeld in seinem Jahresbericht zur Hauptversammlung am Freitagabend im Kolpinghaus.

(bn)