Hückeswagen: Schützenfest startet mit Seniorennachmittag

Brauchtum : Schützenfest startet mit dem Seniorennachmittag

Es ist jahrzehntelange Tradition, dass das Schützenfest mit dem Seniorennachmittag im Festzelt eröffnet wird. So waren auch am Freitagnachmittag, trotz der hochsommerlichen Temperaturen vor und in dem Zelt, mehr als 200 junggebliebene Hückeswagener der Einladung der Schützen zu Kaffee, Kuchen und zünftiger Blasmusik gefolgt.

Unter den Gästen waren auch zwölf Bewohner des Altenzentrums Johannesstift, das jedes Jahr eine Delegation zum Schützenfest-Auftakt schickt. „Für die Bewohner ist das etwas ganz Besonderes, und sie sind immer sehr aufgeregt“, sagte Betreuerin Tamara Mohr, die die Gruppe ins Schützenzelt begleitet hatte. Bewirtet von den Schützenfrauen genossen sie den geselligen Nachmittag, der von der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen gesponsert wurde.

Die Wipperfelder Schützenkapelle unter der Leitung des neuen Dirigenten Mircea Mihai Spanu hatte zur Freude des Publikums viel Marsch- und Polkamusik im Programm. Eine überraschende Showeinlage kam zudem aus den Reihen der Schützen: Hans-Peter Danielsen schlüpfte in die bayerische Lederhose und sang in Begleitung der Kapelle ein Potpourri aus Wein- und Seemannsliedern zum Mitsingen und Schunkeln. Kein Wunder, dass die Zeltgäste dabei ganz schön ins Schwitzen kamen. „Wir können dem Zeltwirt, Herrn Wielpütz, jetzt sagen, dass er die Heizung ausmachen kann“, scherzte Bürgermeister Dietmar Persian, der sich unter die gutgelaunten Gäste gemischt hatte.

(büba)
Mehr von RP ONLINE