Persönlich: FDP ehrt Hella Krumm für 50 Jahre Treue zu den Liberalen

Persönlich: FDP ehrt Hella Krumm für 50 Jahre Treue zu den Liberalen

HÜCKESWAGEN (heka) Hella Krumm hat bereits mehrere Auszeichnungen für ihr soziales Engagement erhalten. 1992 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz, 2010 überreichte die FDP ihr den Liberalen Bürgerpreis. Seit Dienstag ist die 86-jährige Hückeswagenerin um eine Auszeichnung reicher: Auf dem Ortsparteitag der FDP im "Kö 3" überreichte ihr Jörg Kloppenburg für ihre 50-jährige Parteizugehörigkeit die goldene Ehrennadel und die dazugehörige Urkunde vom Landesverband. Der FDP-Orts- und Kreisvorsitzende hätte diese besondere Ehrung gerne auf dem Kreisparteitag im größeren Rahmen vorgenommen, doch an diesem Tag ist Hella Krumm bereits auf einem runden Geburtstag zu Gast. "Das ist ganz typisch für Hella Krumm. Sie stellt gerne ihre eigene Person zurück", sagte Kloppenburg.

HÜCKESWAGEN (heka) Hella Krumm hat bereits mehrere Auszeichnungen für ihr soziales Engagement erhalten. 1992 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz, 2010 überreichte die FDP ihr den Liberalen Bürgerpreis. Seit Dienstag ist die 86-jährige Hückeswagenerin um eine Auszeichnung reicher: Auf dem Ortsparteitag der FDP im "Kö 3" überreichte ihr Jörg Kloppenburg für ihre 50-jährige Parteizugehörigkeit die goldene Ehrennadel und die dazugehörige Urkunde vom Landesverband. Der FDP-Orts- und Kreisvorsitzende hätte diese besondere Ehrung gerne auf dem Kreisparteitag im größeren Rahmen vorgenommen, doch an diesem Tag ist Hella Krumm bereits auf einem runden Geburtstag zu Gast. "Das ist ganz typisch für Hella Krumm. Sie stellt gerne ihre eigene Person zurück", sagte Kloppenburg.

Am 1. Mai 1967 war die Hückeswagenerin in die FDP eingetreten. Warum gerade am Tag der Arbeit, darüber konnte der Ortsvorsitzende nur spekulieren. "Vielleicht wolltest du ein deutliches Zeichen gegen den Sozialismus setzen", scherzte er. In den 50 Jahren der Parteizugehörigkeit habe Hella Krumm viele Aufs und Abs mitgetragen und erlebt, wie die Partei aus Ruinen auferstanden und gestärkt daraus hervorgegangen sei. "Ich bin eingetreten, weil ich Hückeswagen aus den Angeln heben und verbessern wollte", sagte Hella Krumm bereits vor zehn Jahren, als sie für ihre 40-jährige Mitgliedschaft geehrt worden war. Ihren Entschluss hat die Hückeswagenerin bis heute offensichtlich nicht bereut. Als Kloppenburg die Jubilarin jedoch zur Wahl als Beisitzerin der Ortspartei vorschlug, winkte sie ab: "Dazu bin ich jetzt zu alt, das sollen die Jüngeren machen."

  • Hückeswagen : Jörg Kloppenburg ist nicht frustriert

Dennoch hoffen die Liberalen auch künftig auf ihre Unterstützung und Treue. "Die Urkunde für 60 Jahre müssen wir dann allerdings selber drucken. Darauf ist der Landesverband nicht vorbereitet", kündigte Kloppenburg schon einmal an.

(RP)
Mehr von RP ONLINE