1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen
  4. Stadtgespräch

Tierisch: Die Amsel ist ein Gewohnheitstier

Tierisch : Die Amsel ist ein Gewohnheitstier

HÜCKESWAGEN (büba) Seit einiger Zeit badet mit dem größten Vergnügen eine Amsel immer an einer bestimmten Stelle des Gartenteichs von Monika Wedekind. "Mit wild schlagenden Flügeln peitscht sie nicht nur das Wasser auf, sondern

HÜCKESWAGEN (büba) Seit einiger Zeit badet mit dem größten Vergnügen eine Amsel immer an einer bestimmten Stelle des Gartenteichs von Monika Wedekind. "Mit wild schlagenden Flügeln peitscht sie nicht nur das Wasser auf, sondern

traktiert dabei auch die gerade eingepflanzte Blume des Hausherrn", berichtet sie. Nun hätte sich dieser Vogel auch eine andere Stelle aussuchen können, doch tut er's nicht. Monika Wedekind: "Dem Tier dabei Absicht zu unterstellen, ist etwas befremdlich, doch die Pflanze sah nach drei Tagen ziemlich lädiert aus." Folglich wurde sie kurzerhand aus der Gefahrenzone genommen und hat nun einen angenehmeren Platz im Garten des Ehepaars. "Nun stellt sich die Frage, ob es triumphierende Mienen bei Amseln gibt?", fragt Monika Wedekind rhetorisch.

Dietmar Hartmann, Ornithologe beim Kreisverband des Naturschutzbunds (Nabu), hält ein solches Verhalten für durchaus normal. "Eine Amsel sucht sich im Teich immer die Stelle, die ihr sowohl die Möglichkeit des Badens bietet als auch zum Beispiel Sicherheit vor Fressfeinden gewährt", erklärt der Experte. Wenn diese Stelle jedoch nun genau dort ist, an der der Hausherr eine Blume gepflanzt hat, so ändert das nichts an der Vorliebe des Vogels für diesen Platz im Teich. Hartmann weiter: "Der Amsel Absicht zu unterstellen, ist dann doch wohl ein allzu menschlicher Gedanke."

(RP)