Vereinsticker: Deutsche Vizemeisterschaft und Bezirkstitel für Mifune-Kämpfer

Vereinsticker : Deutsche Vizemeisterschaft und Bezirkstitel für Mifune-Kämpfer

HÜCKESWAGEN (büba) Bei Judo-Meisterschaften steht er regelmäßig auf dem Siegerpodest. Sein größter Erfolg war der Sieg bei den Special-Olympics im G-Judo (Behinderte) im schweizerischen Uster im Juni. Auch ist er Wermelskirchens "Sportler des Jahres". Nunkann sich Ben Musaeus, Kämpfer des Hückeswagener Judoclubs Mifune, zudem Deutscher Vizemeister nennen. Das teilte sein Trainer Eddy Tscheschlog mit. Vier Nationen waren bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im G-Judo in Berlin am Star - neben Deutschland noch die Niederlande, Schottland und England. In seiner Gruppe hatte es Musaeus mit drei Gegnern zu tun. Die ersten beiden Kämpfe gewann der Hückeswagener Judoka, der von seinem Vater Jörg Musaeus betreut wurde. Im Finale stand dem Grüngürtel-Träger aber ein starke Gegner gegenüber, der bereits im Besitz des Schwarzgurts ist. Musaeus führte zunächst mit kleiner Wertung, und im Bodenkampf konnte er sein Gegner im Haltegriff halten, aber der befreite sich schließlich dann doch. Im Stand ging ein Angriffsversuch daneben, der Gegner konterte, und die Wertung ging an ihn. "Aber Vizemeister bei der DM ist dennoch prima", meint sein Trainer.

HÜCKESWAGEN (büba) Bei Judo-Meisterschaften steht er regelmäßig auf dem Siegerpodest. Sein größter Erfolg war der Sieg bei den Special-Olympics im G-Judo (Behinderte) im schweizerischen Uster im Juni. Auch ist er Wermelskirchens "Sportler des Jahres". Nunkann sich Ben Musaeus, Kämpfer des Hückeswagener Judoclubs Mifune, zudem Deutscher Vizemeister nennen. Das teilte sein Trainer Eddy Tscheschlog mit. Vier Nationen waren bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im G-Judo in Berlin am Star - neben Deutschland noch die Niederlande, Schottland und England. In seiner Gruppe hatte es Musaeus mit drei Gegnern zu tun. Die ersten beiden Kämpfe gewann der Hückeswagener Judoka, der von seinem Vater Jörg Musaeus betreut wurde. Im Finale stand dem Grüngürtel-Träger aber ein starke Gegner gegenüber, der bereits im Besitz des Schwarzgurts ist. Musaeus führte zunächst mit kleiner Wertung, und im Bodenkampf konnte er sein Gegner im Haltegriff halten, aber der befreite sich schließlich dann doch. Im Stand ging ein Angriffsversuch daneben, der Gegner konterte, und die Wertung ging an ihn. "Aber Vizemeister bei der DM ist dennoch prima", meint sein Trainer.

Einen ersten Platz für den JC Mifune sicherte Imke Czersinsky beim Jülicher Rurauen-Cup, einem bezirksoffenes Turnier der Altersklasse U15. Nach zwei gewonnenen Kämpfen ging es ins Finale. Am Ende siegte die junge Hückeswagenerin durch einen Ipon, die höchste Wertung.

Das freute dann auch ihre Mutter Anja Czersinsky, die als Betreuerin mitgereist war.

(RP)