1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen
  4. Stadtgespräch

Leben & Lernen: 20 Mülleimer werden zu Kunstwerken

Leben & Lernen : 20 Mülleimer werden zu Kunstwerken

HÜCKESWAGEN ( heka) Wer seinen Abfall achtlos auf die Straße wirft, hat noch nicht die neu gestalteten Mülleimer der Montanusschüler gesehen. Im Wahlpflichtunterricht von Kunstlehrerin Kerstin Koll nahmen sich 14 Schüler der Herausforderung an, fünf Metallbehälter so zu gestalten, dass deren Benutzung Spaß macht. Die Arbeit hat sich gelohnt: Monstergesichter mit spitzen Zähnen und Rippen samt darunter liegendem Fast-Food-Mageninhalt zieren die hellgrün grundierten Abfallbehälter. "Wir haben mehrere Wochen daran gearbeitet", sagte Schülerin Laura Stenpin (15), die zusammen mit Carina Ritzenhöfer, Finja Riemer und Fabian Hulverschmidt in einer Gruppe gearbeitet hatte. Begeistert vom Ergebnis zeigte sich bei der Vorstellung gestern Morgen auch Monika Winter, Geschäftsführerin des Stadtmarketings. "Der Arbeitskreis 'Stadtgestaltung und Mobilität' hat die Aktion unterstützt und auch die Farben bezahlt", sagte sie.

HÜCKESWAGEN ( heka) Wer seinen Abfall achtlos auf die Straße wirft, hat noch nicht die neu gestalteten Mülleimer der Montanusschüler gesehen. Im Wahlpflichtunterricht von Kunstlehrerin Kerstin Koll nahmen sich 14 Schüler der Herausforderung an, fünf Metallbehälter so zu gestalten, dass deren Benutzung Spaß macht. Die Arbeit hat sich gelohnt: Monstergesichter mit spitzen Zähnen und Rippen samt darunter liegendem Fast-Food-Mageninhalt zieren die hellgrün grundierten Abfallbehälter. "Wir haben mehrere Wochen daran gearbeitet", sagte Schülerin Laura Stenpin (15), die zusammen mit Carina Ritzenhöfer, Finja Riemer und Fabian Hulverschmidt in einer Gruppe gearbeitet hatte. Begeistert vom Ergebnis zeigte sich bei der Vorstellung gestern Morgen auch Monika Winter, Geschäftsführerin des Stadtmarketings. "Der Arbeitskreis 'Stadtgestaltung und Mobilität' hat die Aktion unterstützt und auch die Farben bezahlt", sagte sie.

Die Idee stammte von Gisela Heinrich. Die Hückeswagenerin hatte bereits vor drei Jahren am "Heißen Draht" unserer Redaktion angeregt, die Mülltonnen mit witzigen Sprüchen zu verzieren. Gemeinsam mit Theresia Klaus setzte sie sich für die Umsetzung ein. Insgesamt wurden 20 Mülleimer angeschafft und vom Malerbetrieb Schnitzler grundiert. Die ersten Tonnen, die das Jugendzentrum während der Ferienfreizeit im Herbst bemalt hatte, hängen bereits in der Stadt. Es folgen je weitere fünf Tonnen der Montanusschule, Erich-Kästner-Schule und der OGS der Löwen-Grundschule. Ausgetauscht werden sie nun von Mitarbeitern des Bauhofs immer dann, wenn ein Mülleimer defekt ist.

(RP)