1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Sprit so billig wie lange nicht, dennoch bleiben Kunden in Hückeswagen aus

Tankstellen in Hückeswagen : Sprit so billig wie lange nicht, dennoch bleiben Kunden aus

Der Preis für einen Liter Diesel ist seit langer Zeit wieder einmal unter die magische Marke von einem Euro gefallen – und keiner geht hin. So ist es derzeit an den beiden Tankstellen in der Schloss-Stadt an der Peterstraße.

Es ist eine Situation, die man vielleicht in einer Sketch-Show im Fernsehen oder im Zuge eines Kalauers vermuten würde: Der Preis für einen Liter Diesel ist seit langer Zeit wieder einmal unter die magische Marke von einem Euro gefallen – und keiner geht hin. So ist es derzeit an den beiden Tankstellen in der Schloss-Stadt an der Peterstraße. So kommen etwa bei der Tankstelle Bischoff & Vielhauer trotz des Dieselpreises von nur 99 Cent am Donnerstag nur vereinzelt Tankkunden vorbei. Von langen Schlangen vor den elf Zapfsäulen ist nichts zu sehen.

„Viele Menschen sind wohl im Homeoffice und fahren entsprechend weniger mit dem Auto“, sagt Tankstellenleiterin Désiré Bernhardt. Ihr sei zudem auch aufgefallen, dass viele Kunden nicht voll tanken würden, sondern nur für zehn bis 20 Euro. „Das ist ein Phänomen, das ich so auch noch nicht beobachtet habe“, sagt sie.

Ganz ähnlich sieht es bei der benachbarten Shell-Tankstelle aus. Dort kostete der Liter Diesel am Donnerstag glatt einen Euro. Mitarbeiterin Ann-Cathrin Schulte sagt: „Es ist nun zwar auch nicht so, als wäre gar nichts los, aber man merkt ganz deutlich einen Rückgang. Im Grunde ist im Moment ein Kundenaufkommen vergleichbar zu Ferienzeiten.“ Und abgesehen davon werde nicht nur weniger getankt, auch der Umsatz im Shop-Bereich sei derzeit rückläufig.

(wow)