Hückeswagen Sportwagen rast in Acht-Tonnen-Trecker

Hückeswagen · Womöglich Imponiergehabe ist einem Ennepetaler gestern Abend zum Verhängnis geworden. Bei einem Unfall auf der K 5 nahe des Beverdamms war der 77-Jährige mit seinem 517 PS (!) starken Mercedes SL 55 AMG gegen 18.15 Uhr in einen entgegenkommenden Traktor mit Gülleanhänger gefahren und dabei schwer verletzt worden.

Erst nach 90 Minuten konnte er aus seinem Sportwagen geborgen werden, nachdem Feuerwehrleute des Löschzugs Stadt das Dach des 134 000 Euro teuren Luxuswagens abgetrennt hatten. Der Notarzt hatte den Eingeklemmten bis dahin im Auto behandelt.

Gegen 20 Uhr wurde der Schwerverletzte in einem Rettungshubschrauber, der auf dem Beverdamm gelandet war, nach Merheim geflogen. Der 26 Jahre alte Traktorfahrer aus Marienheide, der für ein Lohnunternehmen aus Halver arbeitet, blieb unverletzt.

"Bei der Unfallursache gehen wir von einem Fehlverhalten des Autofahrers aus”, sagte ein Polizist am Unfallort, ehe seine Kollegen die Spurensuche aufnahmen. Zeugen bestätigten die Annahme: "Der ist vom Beverdamm aus mit Vollgas los gebrettert und mit großer Geschwindigkeit in die Kurve”, berichtete ein Biker im Gespräch mit der BM, der mit weiteren Motorradfahrern am Eiswagen gestanden hatte, einem beliebten Bikertreff.

"Wahrscheinlich, um Show zu machen”, meinte ein anderer Zeuge. In der Kurve, nach zirka 250 Metern, kam dem Mercedes der Trecker entgegen. Offenbar war der Sportwagen zu weit nach links und daher unter die linken Räder des Traktors geraten, die beide durch den gewaltigen Aufprall abgerissen wurden.

Das Auto schleudert zirka 20 Meter weit und blieb entgegen der Fahrtrichtung in der Böschung liegen. Ein Autokran musste schließlich den Trecker aus dem Graben heben. Die Straße blieb mehr als drei Stunden gesperrt.

(RP)