Hückeswagen: "Spiegelei und Spinat" haben ausgedient

Hückeswagen : "Spiegelei und Spinat" haben ausgedient

Seit Mittwoch tragen die 252 Polizisten im Oberbergischen Kreis die neue blaue Uniform; auch die Hückeswagener Bezirksbeamten. Nachdem ein Großteil der Kreispolizeibehörden in Nordrhein-Westfalen bereits mit der neuen Uniform ausgestattet sind, hat die grün-beige Uniform, im Volksmund als "Spiegelei und Spinat" bezeichnet, nun auch im Oberbergischen Kreis nach über 30 Jahren ausgedient.

"Die neue Uniform hat einen modischeren Schnitt und eine wesentlicher ansprechendere Optik", sagt der Sprecher der Kreispolizei, André Kuba.

Bei der Entwicklung der neuen Uniform standen Sicherheit, Arbeitsschutz und Tragekomfort im Vordergrund. Die wesentlichen Vorzüge der neuen Dienstbekleidung sind, dass sie leicht, stabil und atmungsaktiv ist. Für den Polizeialltag wurden zwei Uniformvarian-ten, eine für den Außendienst und eine für den Innendienst, entwickelt. "Die Kollegen sind sehr zufrieden mit der neuen Uniform. Die Jacken sind zum Beispiel viel leichter als die gute alte Lederjacke", erklärt Kuba.

Speziell für die Bedürfnisse des Wachdienstes wurde eine Uniform konzipiert, die den Belastungen des täglichen Dienstes standhält. Sie bietet Platz für alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände, ohne die Bewegungsfreiheit der Polizisten zu sehr einzuschränken. "Es gibt mehr Taschen, und die Sachen sind atmungsaktiv", fügt der Polizeisprecher hinzu. Die Kosten für einen kompletten Ausstattungssatz beziffert Kuba auf rund 1000 Euro.

(RP/ila)
Mehr von RP ONLINE