Hückeswagen: Spektakel auf dem Trampolin

Hückeswagen : Spektakel auf dem Trampolin

Die Mehrzweckhalle war am Samstag komplett in der Hand von Trampolin-Turnern und Fans: Der TV Winterhagen hatte die Deutsche Meisterschaft im Doppel-Mini-Tramp in die Schloss-Stadt geholt.

Gleich neun Turnerinnen und Turner schickte der TVW ins Rennen. Finja Beermann war eine von ihnen. „Vor Beginn des Wettkampfs war ich sehr aufgeregt“, gestand die Elfjährige. „Aber dadurch, dass ich die Halle kenne und meinen zweiten Durchgang hinter mir habe, lässt die Aufregung langsam nach.“ Die Halle im Brunsbachtal füllte sich zusehends, und die jungen Sportler aus Hückeswagen fanden immer besser in den Wettkampf.

„Auf dem Doppel-Mini-Tramp trainieren wir nur selten, vielleicht alle vier Wochen. Doch im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften wurde viel darauf geübt“, versicherte Trainerin Claudia Kiel. Derweil war die Vorsitzende des TVW stolz auf die Leistung ihres kleinen Vereins: „Die harte Arbeit hat sich gelohnt“, stellte Heike Mühlinghaus zufrieden fest.

Als größte Überraschung in sportlicher Hinsicht bezeichneten Vorsitzende und Trainerin den dritten Platz von Rick Meininger bei den Jugendturnern. „Rick hat einfach volle Leistung gezeigt“, betonte Kiel, die zusammen mit Inge Osenberg für das Training verantwortlich ist.

Seine Auszeichnung erhielt der 15-Jährige am Abend aus den Händen von Bürgermeister Uwe Ufer, der die Siegerehrung zusammen mit Jürgen Löwy, Vorsitzender des Stadtsportverbands, und Heike Mühlinghaus vornahm. Ufer zeigte sich dabei begeistert: „Ich bin wirklich angetan von der Leistung, die die Sportler hier zeigen“, versicherte der Bürgermeister. „Das ist super Werbung sowohl für die Stadt, als auch für den noch recht unbekannten Sport.“

Lena Lienenkämper (19) ärgerte sich über ihren ersten verpatzten Finaldurchgang. Völlig unerwartet erreichte die Hückeswagenerin dennoch das Damen-Finale und endete auf einem guten fünften Platz. „Doppel-Mini-Tramp ist nicht meine Spezialdisziplin, ich bin zufrieden mit meinem Platz und dem Vize-Titel mit der Mannschaft“, meinte lena Lienenkämper, die sich mit ihrem Wettkampf dann doch noch versöhnt hatte.

Das Publikum fieberte mit, viele Zuschauer kamen und schauten sich das Spektakel in der Mehrzweckhalle an. Vor allem bei den Herren beeindruckten die Turner mit Weltklasseleistungen.

Die achtjährige Anna Elaine Enneper war mit ihren Großeltern Gregor und Melitta Neustifter zu den Wettkämpfen gekommen. Gregor Neustifter war Vorsitzender, als die Abteilung 1995 gegründet wurde. „Es ist klasse hier, vor allem die Erfolge unserer Sportler freuen mich“, betonte seine Frau.

Für den Abschluss des Wettkampftags hatte sich die Trampolin-Abteilung eine Überraschung einfallen lassen. Mit einer kleinen Show bedankten sich dieTrampolin-Turner beim Publikum, das sich wiederum mit tosenden Applaus revanchierte.

(RP)
Mehr von RP ONLINE