Hückeswagen: Sparen auch bei Straßenlaternen

Hückeswagen : Sparen auch bei Straßenlaternen

Mit Blick auf Kosten und Umwelt will die Stadt zu Einsparungen beim Energieverbrauch kommen. Auf dem Prüfstand steht auch die Straßenbeleuchtung. Ein Ergebnis intensiver Gespräche darüber zwischen der Stadt und ihrem Energieversorger BEW ist die Entscheidung, die derzeit eingesetzten Hochdruck-Quecksilberdampflampen durch Natriumdampf- oder KompaktLeuchtstoffröhren zu ersetzen. Außerdem ist in Zusammenarbeit mit der BEW ein Pilotversuch geplant: Getestet werden am neuen Radweg in den Wupperauen LED-Leuchten der Hückeswagener Firma Stadtfeld, die auch in Düsseldorf eingesetzt werden.

Das geht aus einer Vorlage der Verwaltung zur nächsten Sitzung des Bauausschusses am Dienstag, 8. Februar, hervor. Dort wird das Thema ausführlich diskutiert. Die Sitzung ist öffentlich, interessierte Bürger können als Zuhörer teilnehmen (Beginn: 17 Uhr, Ratssaal im Schloss).

(RP)
Mehr von RP ONLINE