1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: "Sonrise" feiert mit beim Jugendgottesdienst

Hückeswagen : "Sonrise" feiert mit beim Jugendgottesdienst

Geburtstagsfeier mal "Open Air" - mit Programm, Workshops und einem Film auf dem Schlossplatz.

"Gemeinsam Gott erleben" - unter diesem Motto standen der Open-Air-Gottesdienst mit "Sonrise" sowie die anschließende Feier zum 20-jährigen Bestehen der Veranstaltung am Samstag auf dem Schlossplatz in Hückeswagen.

Seit 1998 wird der vor allem an junge Menschen gerichtete Gottesdienst viermal jährlich von der Evangelischen Allianz, einem Zusammenschluss verschiedener Hückeswagener Kirchengemeinden, organisiert. Am Samstagnachmittag hatten sich bei sonnigem, schwülwarmem Wetter mehrere hundert Menschen zur Geburtstagsausgabe unter freiem Himmel versammelt. Direkt im Anschluss an den Gottesdienst wurde den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm inklusive Kicker-Turnier und Kaffeetrinken geboten - auch gab es mehrere Workshops mit besinnlichem Themenschwerpunkt. Als abschließendes Highlight wurde ab 21 Uhr auf der großen Bühne der Film "Gott ist nicht tot 2" gezeigt.

"Das Fest ist vor allem an jüngere Menschen gerichtet - aber natürlich sind alle Altersklassen bei uns herzlich willkommen", erklärte Organisatorin Katrin Buchholz.

  • Unter dem neuen Segeldach werden die
    Der Samstag vor Muttertag ist Tradition in Korschenbroich : Open-Air-Konfirmationsfeier unter neuem Zeltdach
  • In Glehn finden die Open-Air-Gottesdienste zunächst
    Evangelische Kirche in Korschenbroich : Gemeinde lädt zu Gottesdiensten im Freien ein
  • Gottesdienst im Zirkuszelt (v.l.): Die Konfirmanden
    Kirchengemeinden in Xanten und Rheinberg : Konfirmation im Zirkuszelt

Eine große Menge an verschiedenen Organisationen hatte im Vorfeld dabei mitgeholfen, die Jubiläums-Veranstaltung auf die Beine zu stellen - neben den evangelischen Gemeinden in Hückeswagen waren beispielsweise auch die katholische Pfarrjugend und das christliche Hilfswerk "Compassion" beteiligt. Kathrin Buchholz freute sich über die Vielfalt an beteiligten Akteuren: "Das ist ein ganz buntes Feld", erklärte die Chef-Organisatorin.

Einige der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die sich beim "Sonrise"-Gottesdienst engagieren, sind bereits seit der ersten Ausgabe mit der Veranstaltung verbunden. So etwa Sven Rau von der Gemeinde in Scheideweg, der am Samstag als Ordner tätig war: "Das habe ich auch vor zwanzig Jahren hier schon gemacht", erklärte Rau.

Am Samstag bekam er Unterstützung von Leo und Johann - die beiden 15-jährigen zählen zu den zahlreichen Jugendlichen, die sich ehrenamtlich für das Festival engagieren. "Ich habe vor zwei Jahren hier angefangen - damals, um meiner Schwester zu helfen", erklärte Leo. Später arbeitete er dann beim Essensteam, bevor er schließlich zu den Ordnern kam.

Neu dabei ist hingegen Johann. "Freunde aus der Gemeinde hatten mich vor zwei Jahren schon einmal eingeladen, und es hat mir hier so viel Spaß gemacht, dass ich irgendwann gefragt habe, ob ich hier mitmachen kann", erläuterte der 15-jährige. "Heute bin ich nun zum ersten Mal als Ordner mit dabei".

Viermal jährlich findet "Sonrise" in Hückeswagen statt. Es wird also noch in diesem Jahr weitere Ausgaben geben - beim nächsten Mal dann wieder wie gewohnt in der Kreuzkirche.

(wow)