1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Somerferien in Hückeswagen: Ein Ferienspaß in abgespeckter Form

Sommerferien in Hückeswagen : Ferienspaß in abgespeckter Form

Die Corona-Pandemie hält auch die Schloss-Stadt in Atem. Davon ist auch der Ferienspaß für die Kinder betroffen. Aber für die Mädchen und Jungen soll es ein Angebot geben. Annette Binder und Mario Moritz haben sich dafür eingesetzt.

Unter der Corona-Pandemie leiden ganz besonders auch die Kinder. So befürchteten viele Mädchen und Jungen, dass der Ferienspaß ausfällt. Doch jetzt gibt es gute Nachrichten der Stadt, denn es gibt einen „Ferienspaß light“, eine etwas abgespeckte Version, da wegen der Abstands- und Hygieneregeln nicht alle Angebote wie gewohnt stattfinden können. Dennoch ist es den Verantwortlichen bei der Stadt, Annette Binder und Mario Moritz, gelungen, ein Ferienprogramm für die Sommerferien auf die Beine zu stellen, auch wenn das eine Menge Nerven gekostet hat.

Durch ständig wechselnde Verordnungen mussten die Pläne mehrmals überarbeitet werden. „Wir hoffen jetzt einfach, dass die geplanten Angebote auch stattfinden können“, sagt Annette Binder. Der nötige Abstand sei bei allen Aktionen in den Sommerferien entscheidend.

Da das Programm relativ kurzfristig bekanntgegeben wird, sei man gespannt auf die Reaktionen von Kindern und Eltern. „Wir spüren schon, dass die Menschen noch etwas zurückhaltend sind“, sagt sie. Insofern sei der Ferienspaß in etwas kleinerer Form ein Versuchsballon, für den in den Kindergärten und Schulen intensiv geworben werde. Wichtig: Durch eine Kooperation mit der Lebenshilfe besteht die Möglichkeit, dass auch Kinder mit einem Handicap ebenfalls an einigen Ausflügen teilnehmen können. Auch eine Förderung aus Leistungen für Bildung und Teilhabe ist möglich.

Annette Binder gehört ebenfalls zum Orga-Team. Foto: Stephan Büllesbach

Wichtig ist Mario Moritz und Annette Binder, dass mit allen Veranstaltern Gespräche über Hygienemaßnahmen geführt wurden, um das Risiko einer Ansteckung so gering wie möglich zu halten. „Natürlich ist das Angebot mit denen der Vorjahre nicht vergleichbar. Dennoch konnte ein buntes Programm unter Berücksichtigung aller aktuell gültigen Vorgaben erstellt werden“, sagt Moritz. Damit soll Familien, die ohnehin durch die Pandemie belastet seien, Abwechslung und Entlastung geboten werden. Angebote für alle Altersklassen seien vorhanden. „Durch die Anpassungen der Corona-Schutzverordnung kann es jederzeit zu unvorhersehbaren Einschränkungen kommen. Im schlimmsten Fall könnte dadurch sogar ein Angebot komplett ausfallen“, sagt Moritz. Trotzdem sollen die Sommerferien für alle Beteiligten ein voller Erfolg werden.

Hilft dabei, den Ferienspaß zu planen: Mario Moritz. Foto: Stephan Büllesbach

Verzichten müssen Kinder und Eltern jedoch auf das allseits bekannte Ferienspaß-Heft in Kooperation mit dem Oberbergischen Kreis. Hier wären kurzfristige Anpassungen und Änderungen nicht möglich gewesen. Daher wird der Ferienspaß 2020 nur online beworben.

Das Angebot im Überblick:

▶ Kinder-Ferien-Kino im Kultur-Haus Zach 30. Juni, 7. Juli, 14. Juli, 21. Juli, 4. August, jeweils ab 14.30 Uhr, Kinder ab sechs Jahre, ein Euro Eintritt

▶ Reiten auf dem etwas anderen Pferdehof mit Curly Horses – auch für Pferdeallergiker, 29. Juni bis 3. Juli, 13. bis 17. Juli und 27. bis 31. Juli, Uhrzeit nach Absprache, 125 Euro für fünf Tage. Poshof 2 in Wipperfürth

▶ Märchenlesung „Von starken Prinzessinnen und Prinzen“, 30. Juni, 7. Juli, 14. Juli, jeweils 10 bis 12 Uhr, Diakonie, Marktstraße 47, ein Euro Eintritt

▶ Wandern mit Spiel und Spaß, Donnerstag, 2. Juli, 15 bis 18 Uhr, ab Wanderparkplatz Wuppervorsperre, kostenfrei

▶ Segeln auf der Bever-Talsperre, 21. und 23. Juli, jeweils 10 bis 16 Uhr, zehn Euro, Alter: 12 bis 16 Jahre, maximal jeweils zehn Teilnehmer, Schwimmabzeichen Bronze erforderlich

▶ Stand Up Paddling an der Bever, 5. August, 9 bis 11 Uhr, 11.15 bis 13.15 Uhr, 13.30 bis 15.30 Uhr und 15.45 bis 17.45 Uhr, jeweils sechs Teilnehmer, 9 bis 12 Jahre, fünf Euro, Parkplatz Bever-Camping, großberghausen 18, Schwimmabzeichen Silber Mindestanforderung

▶ „mach Grün!“ Die Welle machen Wasser & Strom-Workcamp rund um die Agger-Talsperre, 3. bis 6. August, 10 bis 16 Uhr, 14 bis 17 Jahre, Naturfreundehaus Käte Strobel in Gummersbach-Oberrengse, Teilnahme kostenlos

Info und Kontakt Mario Moritz, Tel. 02192 88238, Annette Binder, Tel. 02192 88271, E-Mail: ferienspass@hueckeswagen.de