1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Schwächung für ländlichen Raum

Hückeswagen : Schwächung für ländlichen Raum

Peter Biesenbach wird nicht müde zu versichern, dass er als oberbergischer CDU-Landtagsabgeordneter in Düsseldorf für die Stärkung des ländlichen Bereichs kämpfen will. Daher verwundert es doch stark, dass er die Ministerentscheidung zur Schließung von 20 der 35 nordrhein-westfälischen Forstämtern kommentarlos hinnimmt.

Der Hückeswagener Politiker begrüßt sogar die Entscheidung pro Gummersbach. Das ist deshalb schon merkwürdig, weil es in der Kreisstadt bislang kein Forstamt gibt. Dazu kommt, dass die beiden bisherigen Forstämter in Wipperfürth und Waldbröl zentraler gelegen und damit näher dran an den Waldbesitzern waren (vielleicht abgesehen von denen in Gummersbach). Offenbar ist es die Pflicht des guten Parteisoldaten, die Biesenbach dazu gedrängt hat, die Werbetrommel für die Entscheidung des NRW-Umweltministers zu rühren. Die mag aus Kostengründen Sinn machen, eine Stärkung des ländlichen Raums ist sie jedenfalls nicht. Diese sähe anders aus.

(RP)