Hückeswagen: Raspo-Hoffnungen richten sich auf SC 08 Radevormwald

Hückeswagen: Raspo-Hoffnungen richten sich auf SC 08 Radevormwald

Von der Tabellenspitze am ersten Spieltag, als der RSV 09 Hückeswagen sein bislang einziges Spiel in dieser Kreisliga-A-Saison gewonnen hatte, ging es seitdem rapide abwärts. Dank vieler, teils deftiger Niederlagen ist der Raspo mittlerweile am Tabellenende angekommen. Dazu hatte Trainer Toni Fornarelli das Handtuch geschmissen - und zuletzt auch Interimscoach Udo Siminski nach nur drei Spielen. Doch dann kam der Rücktritt vom Rücktritt. Es herrscht wieder einmal Chaos beim Raspo.

Trotzdem haben die Verantwortlichen Hoffnung, die Klasse zu erhalten - das geht aber wohl nur, wenn der SC 08 Radevormwald nicht aus der Bezirksliga absteigt. Denn mit Siegen in den ausstehenden Spielen ist wohl kaum zu rechnen. Trotzdem will die Erste morgen, Sonntag, beim Tabellenneunten Türkiyemspor Remscheid alles tun, um zu punkten. Anstoß auf der Sportanlage Reinshagen ist um 15 Uhr.

Für die kommende Saison steht bereit der neue Trainer fest: Ab dem 1. Juli übernimmt Abdelaziz Lakraa die erste Mannschaft des RSV; er soll den Raspo wieder in die Erfolgsspur zurückführen.

  • Hückeswagen : Beim Raspo ist wieder Ruhe eingekehrt

Morgen, Sonntag, spielt die zweite Mannschaft gegen Tura Remscheid Süd III. Anstoß ist um 13 Uhr auf der Sportanlage Bliedinghausen.

Heimrecht ab 14 Uhr hat derweil die A-Jugend. Der Tabellenfünfte der Kreisleistungsklasse trifft auf dem Sportplatz Schnabelsmühle auf den Vierten TV Hasten. Das Hinspiel hatte der Raspo mit 0:3 verloren.

(büba)