Bürgerzentrum für die Wupperorte Dekoratives Geschenk für das Foyer

Radevormwald · Hobbyfotograf Rolf Ebbinghaus hat der Stadt sieben farbenfrohe Leinwände mit selbst geknipsten Naturaufnahmen zur Eröffnung des Bürgerzentrum geschenkt.

Bürgermeister Johannes Mans nimmt die Spende von Rolf Ebbinghaus (r.) entgegen.  foto: stadt   radevormwald/   Flora Treiber

Bürgermeister Johannes Mans nimmt die Spende von Rolf Ebbinghaus (r.) entgegen. foto: stadt radevormwald/ Flora Treiber

Foto: Stadt Radevormwald/Flora Treiber

Einer nicht erfolgten Ausstellung ist es zu verdanken, dass Rolf Ebbinghaus der Stadt vergangenen Freitag, für das frisch eingeweihte Bürgerzentrum am Siedlungsweg sieben farbenfrohe Leinwände mit selbst geknipsten Naturaufnahmen zur Eröffnung schenkte. Wunderbare Impressionen von heimischen Blumen, die nun die zuvor weißen und kargen Wände des Foyers schmücken. Ein echter Hingucker, wie einige der zahlreichen Besucher feststellten.

Rolf Ebbinghaus (74), der für Alternative Liste für Radevormwald (AL) im Stadtrat sitzt, hat neben seinem politischen Engagement auch noch andere Hobbys, wie etwa die Fotografie. Er selbst bezeichnet sich als Hobbyfotografen, der am liebsten die heimische Flora und Fauna mit seiner Kamera festhält. Normalerweise knipst er für den Eigengebrauch, erzählt er. Doch im vergangenen Jahr erhielt er erstmalig die Anfrage, eine Ausstellung mit seinen schönsten Bildern vorzubereiten. Ebbinghaus machte sich an die Arbeit, wählte aus seinem reichhaltigen Archiv die besten Aufnahmen aus und ließ sie auch verschieden große Leinwände drucken. Kleinere Kacheln auf 30 mal 30 Zentimeter, bis hin zu größeren Bildern auf einer 60 mal 80 Zentimeter großen Leinwand. Als alles bereit war, erzählt Ebbinghaus nüchtern, fand die Ausstellung dann doch nicht statt.

Da lagen sie nun, die schöne Aufnahmen von Sonnenhut, Lavendel und Mohn, bei Ebbinghaus zu Hause. „Sicherlich hätte ich das ein oder andere auch zu Hause aufhängen können“, sagt der Lokalpolitiker im Gespräch mit unserer Redaktion. Doch bei einem kürzlichen Rundgang durch das frisch umgebaute Bürgerzentrum am Siedlungsweg, kam Ebbinghaus eine deutlich bessere Idee. Das Foyer, mit seinen blütenreinen Wänden, könnte ein wenig Farbe vertragen, fand Ebbinghaus, der gleich darauf hin der Stadt ein Angebot unterbreitete. Seine Blumenaufnahmen geschenkt, zur Eröffnung für das frisch eingeweihte Bürgerzentrum.

Bürgermeister Johannes Mans nahm das Geschenk im Namen der Stadt fürs neue Haus dankend an und ließ die Bilder bis zur offiziellen Einweihung des Hauses am Freitag aufhängen. Und so zieren nun prächtige Blumen in leuchtenden Farben aus Ebbinghaus’ eigenem Garten das Foyer des Bürgerzentrums. Für Ebbinghaus eine Ehre und ein besonderes Gefühl, verrät er beim Anblick dann. „Ich bin gespannt auf die Resonanz. Noch weiß ja keiner, dass die Aufnahmen von mir sind.“ Er selbst freue sich natürlich, seine eigenen Werke jetzt an einem öffentlichen Ort zu sehen.
Ob er denn bereit wäre, möglicherweise für eine andere Jahreszeit, neue Bilder mit heimischen Herbst- oder Winterimpressionen fürs Bürgerzentrum anzufertigen? Ebbinghaus ist dem nicht abgeneigt. „Es kommt natürlich auf die Reaktion an. Aber wenn ich angefragt werden, würde ich sicherlich nicht nein sagen.“