Premiumwanderung „Bergische 50“ in Wipperfürth stellt Strecke vor

Große Wanderung durchs Bergische : Premiumwanderung „Bergische 50“ in Wipperfürth stellt Strecke vor

Überregionales Wanderevent startet am 27. April. 50 Kilometer Strecke durch das Bergische Land. Start und Ziel am Klosterberg in Wipperfürth. Schon mehr als 900 Anmeldungen.

Wanderfreunde auch aus Hückeswagen kommen am Samstag, 27. April, voll auf ihre Kosten. Denn an diesem Tag startet das Wanderevent „Bergische 50“ erstmals in der Hansestadt Wipperfürth. Jetzt wurde ein Streckenentwurf veröffentlicht, der bereits erste Genehmigungsschritte durchlaufen hat. „Wir freuen uns, einen ersten Streckenentwurf vorstellen zu können. Selbstverständlich können sich im Laufe des Genehmigungsverfahrens noch kleinere Änderungen ergeben. Dennoch möchten wir jetzt einen Einblick in die Strecke geben.“ sagte Projektleiter Daniel Kumelis vom Veranstalter MasterLogistics.

Die Strecke wird am Kosterberg in Wipperfürth direkt am Haus der Familie beginnen und enden. Zwischen Start und Ziel erwartet die Teilnehmer eine 50 Kilometer lange Schleife rund um die Stauseen mit etwa 950 Höhenmetern. Dabei werden große Teile auf dem Bergischen Panoramasteig gewandert. „Wir freuen uns, dass es gelungen ist eine Strecke zu entwickeln, die die Vielfalt der Region präsentiert und von Wipperfürth aus auf eine imposante Reise durch Wiesen- und Waldlandschaften führt, sowie die beeindruckenden Stauseen erlebbar macht“, sagte Wipperfürths Bürgermeister Michael von Rekowski. Zu den Höhepunkten entlang der Strecke gehören neben der Landschaft natürlich die Altstadt von Wipperfürth, das Schloss in Hückeswagen, die Stauseen mit der Staumauer der Bever-Talsperre, sowie die Wander- und Radwegekirche in Egen mit ihrem Zwiebelturm.

Zur Halbzeit der Strecke erwartet die Teilnehmer auf dem Campingplatz „Campissimo“ in Hückeswagen die Mittagsverpflegung. Hier bekommen alle Teilnehmer eine warme, auf Wunsch auch vegetarische Mahlzeit, kalte und warme Getränke und gern auch schon ein kühles Bier.

Der neue Austragungsort kommt bei den Teilnehmern schon jetzt gut an. Es liegen deutlich mehr als 900 Anmeldungen vor. Damit scheint es mehr als realistisch, dass das Ziel von 1200 Wanderern erreicht wird. Zahlreiche Zahlreiche Vereine und Gruppen versorgen die Teilnehmer an den Verpflegungsstationen und achten an Verkehrskotenpunkten auf die Sicherheit. Zu den helfenden Gruppen zählen „Wir für Wipp“, die Landfrauen Wipperfürth, die Wander- und Radwegekirche Egen, der SV Wipperfürth, die SG Agathaberg und auch der Ökumenische Hospizdienst Wipperfürth/Kürten. Anmeldungen sind online unter www.bergische50.de möglich.

(rue)
Mehr von RP ONLINE