1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Hückeswagen : Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Vor einer neuen Masche beim Trickbetrug warnt Jürgen Dzuballe als Sprecher der Kreispolizeibehörde. Aktueller Anlass ist, dass sich seit geraumer Zeit die einschlägigen Fälle, in denen vor allem Senioren übers Telefon um ihr Geld gebracht werden, im Oberbergischen häufen. Dzuballe: "Hier werden zielgerichtet ältere Menschen angesprochen. Dabei wird durch forschen Sprachgebrauch psychischer Druck, also Dringlichkeit erzeugt."

Die Trickbetrüger verfahren immer nach dem selben Muster: Per Telefon fordern sie eine sofortige Geldzahlung, die in der Regel als Postanweisung erfolgen soll. Und zwar entweder als Kontoüberweisung oder mit Transaktionsnummer, die noch am selben Tag von einem zuvor angekündigten Rückrufteilnehmer erfragt wird. Dzuballe: "Das Geld ist dann unwiederbringlich weg!" In den meisten Fällen behaupteten die Betrüger, dass die Überweisung notwendig sei, um einen Geldgewinn aus einer Verlosung zu bekommen.

Menschen, die einen solchen Anruf erhalten, rät der Polizeisprecher: "Sie sollten eine schriftliche Mitteilung einfordern, die Rückrufnummer und den Namen des Anrufers fordern und Rücksprache mit Angehörigen oder der Polizei nehmen."

(RP)