1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Per Abstimmung zum Pop-Oratorium

Hückeswagen : Per Abstimmung zum Pop-Oratorium

Das Stück "Die 10 Gebote" von Dieter Falk und Michael Kunze wird am Wochenende in Wipperfürth aufgeführt. Auch zwei Chöre aus Hückeswagen sind dann mit dabei: der Pfarrcäcilienchor und der evangelische Jugendchor.

Eine demokratische Abstimmung hat dem Pfarrcäcilienchor von 1805 den Weg zum großen Open-Air-Event am kommenden Wochenende in Wipperfürth geebnet. "Ich habe dem Chor die Musik des Pop-Oratoriums 'Die 10 Gebote' vorgespielt - und ihn dann abstimmen lassen, ob wir mitmachen oder nicht", erzählt Chorleiterin Inga Kuhnert. Das sei ihr wichtig gewesen. Denn das Oratorium ist doch ein wenig anders, als die Musik, die sonst im katholischen Kirchenchor gesungen wird.

Es muss den Sängerinnen und Sängern gut gefallen haben, was sie da zu hören bekommen haben: "Die Abstimmung ging bei einer Enthaltung einstimmig für das Groß-Projekt aus", sagt die Chorleiterin, der die Freude auch ein halbes Jahr nach der Entscheidung noch deutlich anzumerken ist.

Doch jetzt, unmittelbar vor der letzten Einzelprobe vor der Generalprobe am Samstag, bei dem alle sieben teilnehmenden Chöre sowie die Solisten und die Band mit dabei sind, ist vor allem ein wenig Nervosität zu spüren: "Es ist jetzt die erste Probe nach den Sommerferien. Die letzte Probe war am 26. Juni, also vor fast zwei Monaten", sagt Kuhnert, die aber zuversichtlich ist, dass alles klappt. Tatsächlich: Nach der Probe stellt sich heraus, dass die Befürchtungen, dass mit der langen Pause auch das schleichende Vergessen des bereits Eingeübten einhergehen könnte, völlig unbegründet sind: "Im Gegenteil, ich bin sehr zufrieden", lobt Inga Kuhnert. "Es scheint schon so, dass viele Chormitglieder die CD zu Hause regelmäßig anhören und damit sicher im Singen sind. Das mache Mut."

Seit Februar probt der Kirchenchor an dem Pop-Oratorium aus der Feder von Michael Kunze (Texte) und Dieter Falk (Musik). Allerdings nicht ausschließlich, wie die Dirigentin betont: "Wir haben natürlich unsere ganz regulären Termine und Verpflichtungen als Kirchenchor in der Gemeinde, denen wir auch gerecht werden müssen."

Zwischendurch gab es Gesamtproben, bei denen auch die anderen beteiligten Chöre mit dabei waren: Neben dem Pfarrcäcilienchor sind das der Chor des Engelbert-von-Berg-Gymnasiums Wipperfürth, der Gospelchor "Mixed Generation" aus Wipperfürth, der Kanisa-Chor Wipperfürth, der Jugendchor der Evangelischen Lutherkirchengemeinde Remscheid, der Jugendchor der Evangelischen Kirchengemeinde Hückeswagen und der Projektchor der Evangelischen Kirchengemeinde Wipperfürth. Vor den drei großen Auftritten am Samstag und Sonntag findet noch eine Gesamtprobe statt: "Am ersten Auftrittstag gibt's eine Generalprobe vor der Aufführung", berichtet Inga Kuhnert.

Sie freut sich vor allem darüber, dass das Pop-Oratorium ein so großes Gemeinschaftsprojekt ist: "Es ist ein Novum für den Kirchenchor, gemeinsam mit anderen Chören etwas auf die Beine zu stellen. Das bringt den Chor auf jeden Fall weiter." Auch die Umstände der Aufführung als Open-Air-Konzert und die Rhythmik in der Musik seien anders als die üblichen Chorprojekte. "Ich freue mich, dass alle Chormitglieder das Projekt so engagiert mittragen", spart die Chorleiterin nicht mit Lob für ihre Sänger.

Inga Kuhnert erhofft sich zudem eine Signalwirkung für den Nachwuchs: "Es wäre natürlich sehr schön, wenn die Leute durch unsere Teilnahme am Pop-Oratorium merken, dass wir nicht nur lateinische Motetten des 17. Jahrhunderts singen, sondern eben auch moderne Stücke. Wir singen geistliches Liedgut von der Renaissance bis zur Moderne."

Wer also nach der Vorführung des Pop-Oratoriums "Die 10 Gebote" auf den Geschmack gekommen ist, kann einfach donnerstagsabends zur Probe ins katholische Gemeindehaus, Weierbachstraße 15, kommen. Geprobt wird in der Regel ab 20 Uhr.

(wow)