1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Oberbergischer Kreis beendet Semester an der Volkshochschule früher

Volkshochschule Oberberg : Volkshochschule – Semester endet wegen Corona früher

Die aufgrund der Corona-Pandemie notwendigen Hygienevorschriften lassen sich bei einer zusätzlichen AbendNutzung von Schulen und anderen Räumen durch die VHS nicht umsetzen, teilte die VHS mit.

Die Corona-Pandemie hat auch das Programm der Volkshochschule des Oberbergischen Kreises gehörig durcheinandergewirbelt. Deshalb wird das Programm nun frühzeitig. Das teilte der Kreis am Donnerstag mit. Betroffen ist der gesamte Bereich der allgemeinen Weiterbildung, bis auf wenige mit den Beteiligten abgeklärte Ausnahmefälle. Das ursprüngliche Semesterende wäre am 2. Juli gewesen. Die zu viel gezahlten Gebühren werden zurückerstattet.

„Die aufgrund der Corona-Pandemie notwendigen Hygienevorschriften lassen sich bei einer zusätzlichen Abend-Nutzung von Schulen und anderen Räumen durch die VHS nicht umsetzen, heißt es in der Pressemitteilung. „Ich bedauere das sehr. Mit der Entscheidung schaffen wir jetzt aber die notwendige Planungssicherheit und Klarheit für die Weiterbildungseinrichtung, ihre Dozenten sowie für alle Teilnehmer“, sagt Landrat Jochen Hagt.

Im Interesse ihrer Teilnehmer hatte die VHS Oberberg auf den „Shutdown" mit Online- und Live-Streaming-Angeboten aus den unterschiedlichsten Inhalts- und Fachbereichen reagiert. Sie stehen für die Dauer der Pandemiezeit auch weiterhin kostenlos zur Verfügung und werden kontinuierlich fortgeschrieben. Sie sollen zum festen Bestandteil des VHS-Angebots werden, berichtet Renée Scheer, Leiterin der VHS Oberberg: „Das Interesse der Bevölkerung daran ist erfreulich groß, wie die Anmeldezahlen zeigen.“ Weitere Informationen zur VHS Oberberg erhalten Interessierte im Internet.
www.vhs-oberberg.de

(rue)