NRW-Heimatministerin besucht wieder Hückeswagen

Rad-Tour : Heimatministerin besucht wieder Hückeswagen

Auf ihrer Heimat-Tour macht Landesministerin Ina Scharrenbach am kommenden Dienstag Station im Bergischen. In Hückeswagen besucht sie das Kultur-Haus Zach und trägt sich im Heimatmuseum ins Goldene Buch der Stadt ein.

Ina Scharrenbach hat ein Herz für Heimat. Schließlich ist die 42-Jährige Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung. Offenbar hat sie auch ein Faible für das Bergische Land, denn erst im August 2018 besuchte sie Hückeswagen und Wipperfürth, um sich ein Bild von der interkommunalen Zusammenarbeit der Nachbarstädte zu machen. Am kommenden Dienstag, 23. Juli, ist die Ministerin erneut in beiden Städten zu Besuch – dann aber nicht mit dem Dienstwagen, sondern mit dem Fahrrad. Der Grund: Seit Donnerstag befindet sie sich wieder auf einer „Heimat-Tour“ durch das Land.

„Da bietet es sich an, den Radweg auf der Bahntrasse zu nutzen und dabei einen Zwischenstopp in der Schloss-Stadt zu machen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Um 9 Uhr startet die Gruppe in Wipperfürth an der Basistation „Wasserquintett“ an den Ohler Wiesen. Darunter werden auch Bürgermeister Dietmar Persian und Vertretern aus Rat und Verwaltung sein, die den Gast aus Düsseldorf am gemeinsamen Bauhof von Wipperfürth und Hückeswagen begrüßen und anschließend mit ihm über den Radweg gemeinsam in Richtung Hückeswagen radeln werden.

Um 10.45 Uhr wird die Ministerin in Hückeswagen erwartet. Zunächst legt die Gruppe einen kurzen Halt im Kultur-Haus-Zach ein, danach geht es für wenige Meter weiter zum Schlossplatz, wo es eine kleine Erfrischung für die Radfahr-Gruppe gibt. Bei dieser Gelegenheit wird sich die Ministerin auch ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Anschließend fährt die Gruppe weiter – über Bergisch Born, Wermelskirchen und Burscheid wird Leverkusen-Opladen angesteuert. Dort wartet dann der Dienstwagen auf Ina Scharrenbach.

(büba)
Mehr von RP ONLINE