Niederländer sucht Nachfahren einer Hückeswagener Familie Wer kann Frank Lommen helfen?

Hückeswagen · Niederländer sucht Nachfahren einer Hückeswagener Familie, die seinen Opa kennen. Der war während des Zweiten Weltkriegs in den Jahren 1944/45 als Fremdarbeiter bei der Firma Klingelnberg beschäftigt.

 Nachfahren dieser Familie sucht Frank Lommen. Von ihr hat er nur die Vornamen Fritzy, Jülchen und Liane.

Nachfahren dieser Familie sucht Frank Lommen. Von ihr hat er nur die Vornamen Fritzy, Jülchen und Liane.

Foto: BGV

Frank Lommen aus Venlo ist auf der Suche nach Menschen aus Hückeswagen, die ihm vielleicht etwas über seinen Großvater erzählen können. Doch das ist nicht irgendeine Suche, vielmehr muss der Niederländer dabei zurück in das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte und damit auch der der Schloss-Stadt – war doch sein Opa während des Zweiten Weltkriegs als Fremdarbeiter bei Klingelnberg beschäftigt, teilt Iris Kausemann mit. Die Vorsitzende des Bergischen Geschichtsvereins (BGV) und der Bergischen Zeitgeschichte (BZG) war vor kurzem über Facebook auf die Suchanfrage von Frank Lommen gestoßen und will versuchen, ihm weiterzuhelfen.

„Mein Opa war 1944/45 tätig in der Fabrik von Ferd. Klingelnberg als Dreher“, schreibt der Niederländer in seinem Facebook-Beitrag. „Er hat es da gut gehabt, trotz der unfreiwilligen Umsiedlung und Kriegszeit.“ In den Briefen habe er nur gelesen, dass er seine Familie vermisse, aber dass er sonst eine schöne Zeit gehabt habe, berichtet Lommen.

Während seines Aufenthalts in Hückeswagen muss sich der Niederländer mit einer Familie aus der Schloss-Stadt angefreundet haben. Offensichtlich war er später noch mehrmals in Hückeswagen zu Besuch, auch hat diese Familie ihn und seine Frau womöglich mindestens einmal in Venlo besucht. Davon zeugen Fotos, wie Frank Lommen berichtet. Nach Nachfahren dieser Familie ist er nun auf der Suche. Denn Lommen hofft, auf diesem Weg etwas mehr über seinen Großvater, der gestorben ist, als er noch klein war, und die Zeit damals zu erfahren. Die Firma Klingelnberg habe er bereits angeschrieben, allerdings habe er darauf bislang noch keine Resonanz erhalten.

Iris Kausemann will den Niederländer auf der Suche nach Nachfahren der Hückeswagener Familie unterstützen. Von ihr hat Lommen nur die Vornamen – Fritzy, Jülchen und Liane. „Später haben sie noch ein Kind namens Moutzi bekommen“, schreibt er auf Facebook. Einen Nachnamen habe er dagegen leider nicht. Mittlerweile hat die Vorsitzende der beiden Geschichtsvereine bereits herausgefunden, dass die Familie eventuell Janson heißen könnte und dass es sich bei Liane um eine Cousine handeln soll.

„Ich würde mich freuen, wenn ich mit jemanden in Kontakt kommen könnte, der noch Informationen hat“, schreibt Frank Lommen. Er wisse, dass die Zeit bei vielen Menschen tiefe Wunden hinterlassen habe. „Es ist absolut nicht meine Absicht, alte Wunden aufzureißen. Aber vielleicht kann ich noch eine heilen.“

Kontakt Wer die gesuchten Informationen hat, kann sich an Iris Kausemann unter ☏ 0151 70169168 oder per Mail an iriskausemann@aol.com wenden. Sie wird sie sammeln und den Kontakt zu Frank Lommen herstellen.