1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Neues Lehrangebot beim Fleischmarkt

Hückeswagen : Neues Lehrangebot beim Fleischmarkt

Metzger werden stark gesucht, denn nur wenige junge Leute wollen den Beruf erlernen. Aber die Betriebe brauchen die Fachkräfte dringend. "Wir suchen weiterhin, wie seit Jahren, händeringend Auszubildende", sagt Karl-Josef Blumberg. Und ergänzt: "Viele haben ein völlig falsches Berufsbild. In unserem Unternehmen wird nicht geschlachtet, wir verarbeiten und veredeln Fleisch."

Und wer das gelernt hat, könne davon ausgehen, einen gut bezahlten und krisensicheren Job zu bekommen. "Wenn Fachkräfte Seltenheitswert haben, dann ist die Bezahlung natürlich entsprechend hoch", bestätigt Matthias Kaufmann.

Der Kobeshofener Fleischmarkt bietet neben dem Metzger und der Fleischerei-Fachverkäuferin noch einen weiteren Beruf mit Zukunft an: Ausgebildet werden junge Leute ab diesem Jahr auch zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik.

Die Ausbildung läuft über drei Jahre. Die Azubis lernen zum einen die grundlegenden Dinge des Fleischerhandwerks, zum anderen die Bedienung und auch Steuerung der Maschinen, die zunehmend in der Metzgerei eingesetzt werden. Wer die Ausbildung durchlaufen hat, ist also so etwas wie Fleischer und Mechaniker in einem.

Jugendliche, die sich für diesen Beruf interessieren, aber auch für den des Fleischers oder des Fachverkäufers, haben auch im laufenden Jahr im Kobeshofener Fleischmarkt noch Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Optimal wäre ein Einstieg zum 1. September. Vorausgesetzt wird ein "ordentlicher Hauptschulabschluss", sagt Karl-Josef Blumberg. Die Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden, seien sehr hoch, die auf eine spätere Karriere im Unternehmen ebenfalls.

Interessierte sollte sich möglichst umgehend an die Geschäftsführung wenden.

(RP)