Hückeswagen: Neuer Radweg ins Gewerbegebiet

Hückeswagen: Neuer Radweg ins Gewerbegebiet

Die Stadt plant einen neuen, kurzen Weg speziell für Radfahrer: Er soll von dem Radweg auf der Bahntrasse von der kleinen Außenortschaft Dörpe aus direkt ins Gewerbegebiet Winterhagen-Scheideweg (West 2) führen. Bauamtsleiter Andreas Schröder stellte das Projekt in dieser Woche im Planungsausschuss vor.

Der neue Radweg wird nur etwa 150 Meter lang sein und soll auf einer Breite von 2,50 Metern ausgebaut werden. Bislang gibt es dort schon einen "Trampelpfad", der von Dörpe aus auf direktem Weg ins Gewerbegebiet führt. Die Kosten für den Ausbau des kleinen Wegstücks bezifferte Schröder auf 60.000 Euro. In Gesprächen mit der Bezirksregierung sei vorab die finanzielle Förderung durch das Land in Aussicht gestellt worden.

Die Anregung für den neuen Radweg kam laut Schröder von einem Unternehmer im Gewerbegebiet Winterhagen-Scheideweg. Der hatte vorgeschlagen, den "Trampelpfad" mit Schotter zu befestigen, damit Radfahrer ihn nutzen können. "Schotter ist aber im regnerischen Bergischen nicht unbedingt das Mittel der Wahl", sagte der Bauamtsleiter. Die Politiker im Planungsausschuss begrüßten das Vorhaben.

(bn)