1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Neuer Mediziner für das Team des MVZ Wipperfürth

Hückeswagen : Neuer Mediziner für das Team des MVZ Wipperfürth

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Wipperfürth, ein Außenstandort der Helios-Klinik der Nachbarstadt, begrüßt ein neues Gesicht im Team: Volkmar Schmack ist seit kurzem in der Orthopädie-Praxis an der Bahnstraße tätig. "Der Arzt aus Siegburg konnte sich seinen Ruhestand ohne Patientenversorgung nicht vorstellen, so dass er auch nach seiner klinischen Tätigkeit sein Wissen und seine Erfahrung weitergibt", berichtet Helios-Sprecherin Sandra Lorenz.

Zuletzt war Schmack von 1981 bis 2017 am Helios Klinikum Siegburg beschäftigt, davon fast zehn Jahre als leitender Oberarzt in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie. Im Spätsommer 2017 näherte sich für ihn der Renteneintritt, worin der 65-Jährige jedoch nicht seine weitere Lebensplanung sah. "Ich möchte auch künftig für die Patienten da sein", sagt Schmack. Durch die enge Vernetzung der Helios-Kliniken ergab sich der Austausch zum MVZ Wipperfürth. "Genau die richtige Möglichkeit für mich, um weiter im Beruf zu bleiben", sagt Schmack. An drei Tagen in der Woche steht der Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie und Notfallmedizin den Patienten zur Verfügung und verstärkt das Team.

Die zwei weiteren Ärzte sind keine Unbekannten: Thomas Menken ist neben seiner Tätigkeit im MVZ auch als Oberarzt an der Helios Klinik Wipperfürth tätig. Dr. Ulrike Feik arbeitete mehr als 35 Jahre in der Helios Klinik Wipperfürth. Dr. Volkhart Rolf, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, hat bis Ende 2017 ebenfalls tageweise im MVZ gearbeitet. Künftig wird er wieder primär im Wipperfürther Krankenhaus seine Klinik leiten.

Das MVZ Wipperfürth bietet Patienten als Fachpraxis für Orthopädie und Chirurgie eine Rundum-Versorgung bei vielen Krankheitsbildern von der Arthroskopie der Schulter bis zur Sportverletzung im Sprunggelenk. "Besonders viel Wert legen die Mediziner auf eine individuelle Betreuung nach aktuellsten Standards und in modern eingerichteten Räumlichkeiten", heißt es in einer Pressemitteilung von Sprecherin Sandra Lorenz.

(rue)