1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Neue CD: Hückeswagenes Jazz-Brüder arbeiten mit DJ-Duo zusammen

Hückeswagenes Jazz-Brüder arbeiten mit DJ-Duo zusammen : Relaxen mit neuer Wasserfuhr-Musik

„Relax Jazzed 3“ heißt die zweite Kollaboration der Hückeswagener Jazz-Brüder Roman und Julian Wasserfuhr mit dem Kölner DJ- und Produzenten-Duo Blank & Jones. Die CD ist eine gelungene Mischung zur Entspannung.

Es ist noch nicht das „Corona-Album“ der Jazz-Geschwister Roman und Julian Wasserfuhr, das nun veröffentlicht wurde. Aber die zweite Kollaboration mit dem Kölner DJ- und Produzenten-Duo Blank & Jones ist bei weitem kein Lückenfüller, sondern durchaus ein eigenständiges Album in der eindrucksvollen Diskographie der Hückeswagener Ausnahme-Jazzer. „Relax Jazzed 3“ heißt das Zehn-Song-Album, das seinem Namen alle Ehre macht.

Es ist bereits die zweite Zusammenarbeit mit Blank & Jones, die erste datiert aus 2012, ist also genau zehn Jahre her. Und das Thema der sanften Jazz-Musik zieht sich durch das Werk der Wasserfuhrs hindurch – das bislang letzte Studioalbum hieß etwa „Relaxin‘ In Ireland“, und auch sonst sind die musizierenden Brüder eher für die leisen Töne bekannt.

 „Relaxed-Jazz 3“ ist die zweite Zusammenarbeit von Julian und Roman Wasserfuhr mit dem Kölner DJ- und Produzenten-Duo Blank & Jones.
„Relaxed-Jazz 3“ ist die zweite Zusammenarbeit von Julian und Roman Wasserfuhr mit dem Kölner DJ- und Produzenten-Duo Blank & Jones. Foto: Weitzdörfer

Auf „Relax Jazzed 3“ sind Pianist Roman und Trompeter Julian Wasserfuhr mehrgleisig vorgegangen. Im Gegensatz zum ersten „Jazzed“-Album wurden nicht nur Blank-&-Jones-Nummern einer Wasserfuhrschen Behandlung unterzogen. Es gibt auch einige eigene Kompositionen, die sich wunderbar in den insgesamt sehr zurückhaltenden, beinahe sanften Gesamtsound des gut dreiviertelstündigen Albums einfügen.

  • Matthias Jabs (l-r), Klaus Meine und
    Neues Album erscheint am 25. Februar : Scorpions geben mit „Rock Believer“ Vollgas
  • Das Michel Bisceglia Trio aus Belgien
    Jazz in der Kempener Paterskirche : Bisceglia lässt den Jazz erzählen
  • Die ATV-Handballer Mario Moritz (v. l.)
    Hückeswagener Sportler werben fürs Impfen : „Ärmel hoch für Hückeswagen“

Im Grunde genommen sind sich die beiden Duos – jeweils immer wieder mit weiteren Musikern verstärkt – musikalisch durchaus ähnlich. Denn beide Gruppen, die zwar ganz unterschiedliche Mittel nutzen, erzeugen mit ihren Songs eine Art von einlullender Wohligkeit, in die man sich als Zuhörer fallen lassen kann. Sei es nun auf der Tanzfläche im Stroboskop-Gewitter bei Blank & Jones oder im düsteren Jazz-Club bei einem Glas Rotwein bei den Wasserfuhr-Brüdern.

Deutlich wird diese thematische Nähe auf „Relax Jazzed 3“ besonders dann, wenn man sich Blank-&-Jones-Stücke wie „All Of Me“ oder „Cinque Terre“ anhört und dann direkt Wasserfuhr-Songs wie „Angelito“ oder „Perfect Tiny Moment“. Wenn man sich dann wiederum den Original-Aufnahmen des DJ-Duos zuwendet, merkt man: Die Mittel mögen ganz andere sein – Piano, Bass, Schlagzeug und Trompete auf der einen, Computer, Keyboards und Effekte auf der anderen Seite –, aber die Stimmung, die geschaffen wird, ist eine ganz ähnliche.

 Höhepunkt auf diesem Album ist übrigens auch eine Wasserfuhr-Komposition, und sie kommt an achter Stelle recht spät. „A Bright Star (Une Petite Melodie)“ heißt das Stück, das von einer dreifach-Kombination lebt – dem Cello von Jörg Brinkmann, den ergreifenden Melodien und dem wunderbaren Gesang von David Rynkowski.

Insgesamt ist „Relax Jazzed 3“ ein Album, für das man sich – entgegen aller Vernunft – einen noch längeren Winter mit kalten, verschneiten und düsteren Tagen wünscht. Denn es ist kein Sommeralbum, es verlangt danach, in den heimischen vier Wänden, bei Kerzenschein, vielleicht bei einem prasselnden Kaminfeuer und bei einem guten Glas Wein auf der Couch genossen zu werden. Und dann funktioniert diese neue gute Dreiviertelstunde aus dem Hause der Hückeswagener Wasserfuhr-Brüder wirklich ganz perfekt.

Info „Blank & Jones - Relax Jazzed 3 by Julian und Roman Wasserfuhr“, Soundcolours (Edel), zehn Titel, zirka 46 Minuten, Preis: etwa 18 Euro