1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Mifune-Team holt Vize-Landesmeisterschaft

Hückeswagen : Mifune-Team holt Vize-Landesmeisterschaft

Richtig stolz waren die Judo-Trainer Jörg Musae-us und Eddy Tscheschlog am Wochenende auf ihre Jungs des JC Mifune. Denn bei der Offene Landesmeisterschaft der Mannschaften im G-Judo (Behindertensport) im westfälischen Dülmen belegten die Hückeswagenern unter neun Teams dank ihrer insgesamt 15 Siege den zweiten Platz. Nur Hünxe war stärker als der JC Mifune, teilte Tscheschlog gestern mit.

Sieben Kämpfer waren bei den Landesmeisterschaften an den Start gegangen. Wie Johannes Mai, der in der Wertungsklasse (WK) 3 bis 60 Kilogramm zwei Kämpfe zu bestreiten hatte - je einmal im Boden und im Stand. Zwar verlor Mai beide, "aber das war nicht so tragisch", versicherte sein Trainer. Sei er doch nun um eine Erfahrung reicher, was im Hinblick auf kommende Wettkämpfe noch wichtig sein kann.

Ronny Günther (WK 2, bis 55 Kilogramm) entschied gleich voer von fünf Kämpfen für sich, was eine gute Basis für den Gesamterfolg von Mifune bedeutete. Felix Köser (bis 60 Kilogramm) verlor einmal, steuerte aber auch einen Sieg bei.

Ben Musaeus und Björn Heissig (bis 75 Kilogramm) waren in die gleiche Gruppe eingeteilt. Musaeus, kürzlich gekürter "Sportler des Jahres" in Wermelskirchen, entschied alle drei Kämpfe für sich. Heissig gewann zwei seiner drei Kämpfe.

Eine sichere Bank war auch Sebastian Ziemski (bis 78 Kilogramm), der in allen vier Kämpfe siegreich mit Ipon, der höchsten Wertung, von der Matte ging. Leo Petersberg (bis 90 Kilogramm) gewann einmal, musste aber zwei Kämpfe abgeben. Am Ende reichte es für das Team dennoch zu Platz zwei in der Gesamtwertung.

(büba)