1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Menschen mit und ohne Handicap kochen gemeinsam

Hückeswagen : Menschen mit und ohne Handicap kochen gemeinsam

Es brutzelte appetitlich in Töpfen und Pfannen, als die zehn Teilnehmer mit und ohne Behinderung des Kochkurses am Samstag in der Küche der Erich-Kästner-Schule gemeinsam einen Bergischen Möhrenstampf mit Bratwürsten zubereiteten. "Unsere behinderten Hobbyköche sollen vor allem das selbstständige Kochen lernen, damit sie sich auch allein versorgen können. Schließlich ist Mutter irgendwann ja nicht mehr da", sagte Marianne Fiebig, zweite Vorsitzende des Hückeswagener Vereins "Mittendrin - Menschen mit Behinderung".

Seit 2012 existiert der Verein, aktuell hat er etwa 40 Mitglieder. "Mittendrin" kümmert sich auch in der Öffentlichkeit um die Belange der Menschen mit Handicap in Hückeswagen. Dazu gehören die Inklusion in gemeinschaftlichen Aktivitäten - zum Beispiel mit Flüchtlingen - und auch die Verbesserung der Barrierefreiheit und Eigenständigkeit in allen Einrichtungen des täglichen Lebens.

Für die behinderten Teilnehmer des Kochkurses ist es wichtig, dass sie sich ohne fremde Hilfe selbst versorgen können. Das bestätigte am Samstag auch Markus Schindel, der Birnen für den Obstkuchen schälte. "Ich möchte in den kommenden Jahren gerne in eine betreute Wohngemeinschaft ziehen. Ich finde es wichtig, dann auch selbstständig kochen zu können", sagte er. Unterstützt wurden die Kochlehrlinge beim Schälen, Braten, Würzen und Rühren ihres Vier-Gänge-Menüs von den beiden ehrenamtlichen Helferinnen Brunhilde Scheider und Edeltraud Grösch. Für alle zehn Kursteilnehmer zählte am Ende der aufwendigen Vorbereitung das gemeinsame Probieren der selbst zubereiteten Speisen.

Die nächsten Koch- und Backkurse des Hückeswagener Vereins sind für den 6. Mai, 7. Oktober sowie den 25. November geplant. Anmeldungen nimmt Brunhilde Scheider unter Tel. 02192 4119 oder per E-Mail (brunhildescheider@gmail.com) entgegen.

(mapa)