Männer 40 der Prellballer des TV Winterhagen sind in Top-Form

TV Winterhagen : „Männer 40“ der Prellballer des TVW topfit

Prellball auf höchstem Niveau zeigen derzeit die Männer des TV Winterhagen. Einen Totalausfall gibt es dagegen bei der männlichen Jugend A/B und C/D, die beide auf dem letzten Tabellenplatz landen.

Sportlich läuft es richtig gut. Die Männer 40 des TV Winterhagen spielen seit Wochen auf ganz hohem Niveau. Beim Berkenbaumer-Turnier in Kierspe zeigte der TVW in der Leistungsklasse (Bundesliga Männer), Prellball auf Top-Niveau, berichtet Abteilungleiter Michael Köthe. Unter 21 Mannschaften qualifizierten sich die Hückeswagener fürs Endspiel um den „Goldenen Ball“. Gegner war der MTV Markoldendorf (Südniedersachsen), Dritter der Deutschen Meisterschaft in Sottrum (Niedersachsen). In einem spannenden Spiel auf Augenhöhe musste sich der TVW den deutlich jüngeren Herren knapp mit zwei Bällen geschlagen geben. Es spielten Thomas Mörch, Ulrich Sandt, Marco Kempf und Michael Köthe.

◀ Die Männer 40 (v.l.): Ulrich Sandt, Marco Kempf, Michael Köthe und Thomas Mörch. ▶ Die weibliche Jugend C/D (v.l.): Hanna Kusch, Chayenne Craen, Sarina Blackert, Michael Köthe. Foto: Michael Köthe

Beim OSL-Spieltag in Bielefeld am vergangenen Wochenende bestätigen die Männer 40 aus Hückeswagen dann ihr hohes Leistungsniveau. Hier belegte das Team um Thomas Mörch, Ulrich Sand und Michael Köthe Platz eins und ist somit NRW-CUP Herbstmeister in der Altersklasse 30/40 unter zehn Teams. – Am Sonntag beim zweiten Hinrundenspieltag der Rheinischen/Westfälischen Meisterschaft (NRW-CUP) in Bochum erlitt der TVW einen derben Rückschlag. Ein Totalausfall der männlichen Jugend A/B und C/D warf beide Teams auf den letzten Tabellenplatz. Nur die weiblichen Teams stehen voll im „Soll“. In der weiblichen Jugend C/D 11-14 Jahre stehen die Mädchen mit Chayenne Craen, Sarina Blackert und Hanna Kusche im RTB auf Platz eins und in der Länderwertung auf Platz 2.

Die weibliche Jugend A/B 15-18 Jahre steht ungeschlagen an der Spitze der Landeswertung des RTB und des WTB. Es traten Marlene Wenzlokat, Nina Mörch, Michelle Thöni und Annika Köthe an.

(rue)
Mehr von RP ONLINE