Hückeswagen: Mängelliste – Stadt kommt "Mittendrin" entgegen

Hückeswagen : Mängelliste – Stadt kommt "Mittendrin" entgegen

Eine große Mängelliste hat der Verein "Mittendrin – Menschen mit Behinderung in Hückeswagen" der Stadt geschickt. Vorsitzender Hans-Peter Buttchereit kritisiert in dem Schreiben einige gravierende Missstände an verschiedenen Stellen der Stadt.

Eine große Mängelliste hat der Verein "Mittendrin — Menschen mit Behinderung in Hückeswagen" der Stadt geschickt. Vorsitzender Hans-Peter Buttchereit kritisiert in dem Schreiben einige gravierende Missstände an verschiedenen Stellen der Stadt.

"Wir arbeiten aber bereits längst daran", sagte gestern der kommissarische Verwaltungschef, Kämmerer Bernd Müller. Bereits am Mittwoch war ein Brief an "Mittendrin" herausgegangen, in dem Müller die Sicht der Stadt darstellte. Hier Auszüge:

Das Haus Küster, Marktstraße, sei nicht im Eigentum der Stadt. Das Jobcenter sei aber als Mieter gebeten worden, ein geeignetes Schild an der Vorderseite anzubringen, das auf die barrierefreie Rampe auf der Rückseite hinweist.

  • Hückeswagen : Die Antwort der Stadt an Mittendrin
  • Hückeswagen : Der Brief von Mittendrin an die Stadt
  • Feuerwehr Hückeswagen : An Realschule brennt Sperrmüll

Das Gebäude, in dem sich das öffentliche barrierefreie WC am Etapler Platz befindet, gehört ebenfalls nicht der Stadt. Da der Eigentümer, die Raiffeisenbank, das Haus 2012 mit erheblichem Aufwand renoviert hat, "wird seine Bereitschaft, dort ein Hinweisschild auf die Toilette anzubringen, eher gering sein", schreibt Müller.

Der Weg für Rollstuhlfahrer in den Rosengarten soll noch in diesem Jahr an einem der Zugänge zum Rosengarten aufgehängt werden.

(büba)
Mehr von RP ONLINE