Hückeswagen: Mädchen kicken um die Weltmeisterschaft

Hückeswagen : Mädchen kicken um die Weltmeisterschaft

Frankreich ist Weltmeister. Zumindest beim Mädchen-Fußballturnier der Grundschule Wiehagen. Die Mädchen spielten gestern in gemischten Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz hinter der Schule um den Sieg. Bei den Mannschaften aus den ersten und zweiten Klassen landeten knapp hinter Frankreich die Teams aus Portugal, Griechenland und England. Deutschland war nicht am Start.

"Wir haben die Teams absichtlich nach anderen Ländern benannt, damit es keinen Streit gibt", erklärte Lehrerin Beate Kietzmann, die das Turnier mitorganisiert hat. "Anlässlich der Frauen-WM haben wir in diesem Jahr extra die Mädels in den Mittelpunkt gestellt."

Aber auch die Jungen der Grundschule sind nicht untätig. "I-ta-li-en! I-ta-li-en!", tönte es über den Platz. Lautstark feuerten die Jungs und einige Mädchen, die nicht mitspielen, die Teams auf dem Feld an. "Aber alle, die mitspielen wollten, durften das auch", berichtete Kietzmann. Acht Minuten dauerte ein Spiel: ohne Pause, ohne Wechsel und sieben Spielerinnen pro Team.

Einmal im Jahr findet der Aktionstag auf dem Kleinspielfeld hinter der Schule statt, das hier vor rund zwei Jahren aufgebaut wurde. Finanziert wurde der Platz teilweise vom DFB, der in diesem Jahr die Preise gesponsert hat: Schlüsselanhänger, Mäppchen, Lineale und Kulis gab es für alle Teilnehmer.

Beim Turnier der dritten und vierten Klassen gewann Brasilien vor Argentinien, auf dem dritten Platz landeten die Niederlande vor Italien und Spanien. "Aber an erster Stelle stand für uns das Mitspielen, das Dabeisein", sagte die Lehrerin. Das Ergebnis soll jedoch keine Vorhersage für die WM sein, betont sie und meinte lächelnd: "Schließlich hat bei uns Deutschland gar nicht mitgespielt. Sonst hätten wir natürlich gewonnen."

(RP)