1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Lindlar: Sommerferienprogramm auf :metabolon

Bergischer Abfallwirtschaftsverband : Sommerferienprogramm auf Deponie trotz Corona

Die Programme werden in kleinen Gruppen unter Einhaltung der aktuell geltenden Vorschriften durchgeführt. Sie finden vor- und nachmittags statt. Die Teilnahme ist für alle Kinder kostenfrei.

Trotz Corona-Pandemie plant der Bergische Abfallwirtschaftsverband (BAV) einige Aktionen in den Sommerferien, um dem Nachwuchs die Möglichkeit zu geben, sich kreativ und sportlich zu betätigen. „Die Programme werden in kleinen Gruppen unter Einhaltung der aktuell geltenden Vorschriften durchgeführt“, kündigt Monika Daniel vom BAV an. Sie finden vor- und nachmittags statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
▶ „Auf Indiana Jones Spuren - Müllarchäologie“ für Kinder von fünf bis zehn Jahren, täglich in der ersten und vierten Ferienwoche – Inhalt: Steinzeit, Bronzezeit, Eisenzeit – erdgeschichtliche Epochen werden oft nach den primär vorgefundenen Relikten bezeichnet. Welche Relikte werden die Archäologen der Zukunft einmal von unserer Zivilisation vorfinden? Warum könnte unsere Epoche einmal als Plastikzeit in die Geschichtsbücher eingehen? Und wieso spielt der Müll für Archäologen so eine bedeutende Rolle? Gemeinsam schlüpfen die Teilnehmer in die Rollen von Müllarchäologen und untersuchen, was von unseren Abfällen übrig bleibt und seit wann es Müll gibt.
▶ „Bewegung und Aktion: Spiel, Sport und Spaß, für Kinder von sechs bis elf Jahren, täglich in der zweiten und fünften Ferienwoche – ein Programm für bewegungshungrige Mädchen und Jungen. Bei zahlreichen sportlichen Aktivitäten und Spielen hat jeder die Möglichkeit, sich auszupowern und das weitläufige Areal zu erkunden.
▶ „Von der Quelle bis ins Meer – Wasser in Natur und Technik“ für Kinder von fünf bis zehn Jahren, täglich in der dritten und sechsten Ferienwoche – Wasser ist das Element des Lebens, seit jeher siedeln die Menschen daher auch in seiner Nähe. Und genau so lange sind bereits Tüftler und Erfinder damit beschäftigt intelligente Lösungen für den Transport des Wassers an gewünschte Stellen zu finden, für die Reinigung nach der Nutzung zu sorgen oder den Transport bzw. die Fortbewegung von Menschen und Waren über das Wasser zu gewährleisten. Die Teilnehmer werden selbst zu Tüftlern und Erfindern und finden eigene Lösungen.

Verpflichtende Anmeldung Monika Daniel, Tel. 02263, 805534, E-Mail: daniel@bavmail.de

(rue)