1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Land übernimmt Kosten für NRW-Tag

Hückeswagen : Land übernimmt Kosten für NRW-Tag

Rund 117 000 Euro hat die Stadt in den ursprünglich vorgesehenen NRW-Tag investiert, bevor er dann im Vorjahr wegen Sicherheitsbedenken nach der Loveparade-Katastrophe in Duisburg abgesagt worden war. Diese Summe nannte Bürgermeister Uwe Ufer auf Anfrage von Wilfried Hager (CDU) jetzt im Haupt- und Finanzausschuss.

Die Auslagen habe das Land Nordrhein-Westfalen der Stadt inzwischen komplett erstattet. "Wir haben vollständig das zurück bekommen, was wir auch tatsächlich bezahlt haben", ergänzte Ufer. Nicht erstattet worden sei der verwaltungsinterne Arbeitsaufwand.

Auch die Ersatzveranstaltung "Hückeswagen überrascht" am vorigen Wochenende geht laut Ufer finanziell nicht zu Lasten der Stadt. Einige Programmpunkte habe das Land von vorneherein finanziert — wie etwa die "kleine Landesmeile", die Zeltstadt auf dem Bahnhofsplatz. Die übrigen Ausgaben seien durch die Zusammenarbeit mit Sponsoren abgedeckt. Die "Investition" der Stadt lag auch in diesem Fall in der Arbeitskraft ihrer Verwaltungsmitarbeiter und der vielen Ehrenamtlichen, die sich an der Gestaltung der beiden Tage aktiv beteiligt hatten.

Hager zeigte sich zufrieden — mit den Zahlen, aber auch mit der Großveranstaltung an sich: "Es war ein sehr schönes und ein sehr gut organisiertes Fest", zog er Bilanz.

(bn)