Hückeswagen: Komponist ermutigt Oratoriumssänger

Hückeswagen : Komponist ermutigt Oratoriumssänger

Die Proben zur Aufführung des Pop-Oratoriums "Die 10 Gebote" im August haben auch in der Schloss-Stadt bereits begonnen. Der Komponist gab jetzt den Choristen während einer Probe hilfreiche Tipps mit auf den Weg.

Es regnete in Strömen, als Musikproduzent und Komponist Dieter Falk am Samstag zur Probenarbeit seines Pop-Oratoriums "Die 10 Gebote" ins evangelische Gemeindehaus nach Wipperfürth kam. Bei seinem nächsten Besuch in der Hansestadt zu den Aufführungen am 30. und 31. August hoffen alle Beteiligten jedoch auf trockenes Wetter. Denn das Großereignis wird auf dem Wipperfürther Marktplatz unter freiem Himmel stattfinden. "Wir werden das Wasser auf dem Marktplatz nicht wie Moses teilen", zeigte sich die Wipperfürther Pfarrerin Stefanie Eschbach optimistisch. Die Veranstalter haben viel Herzblut und Arbeit in die Vorbereitungen und die zweijährige Planung gesteckt.

Derzeit proben 200 Sänger aus sieben Chören die Musikstücke ein, darunter sind mit dem Pfarrcäcilienchor samt Gastsängern und dem Jugendchor der Evangelischen Kirchengemeinde zwei aus Hückeswagen. Gemeinsam mit zehn professionellen Solisten und einer Begleitband aus Lehrern der Musikschule Wipperfürth werden sie die Geschichte aus dem Alten Testament musikalisch präsentieren.

Bis zu 2000 Zuschauer pro Aufführung können das Pop-Oratorium miterleben. Dazu ist eine Beleuchtung und Bestuhlung des Marktplatzes und der angrenzenden Straßen geplant, was den Innenstadtkern der Nachbarstadt in eine große Open-Air-Arena verwandeln soll.

Am vorigen Samstag nahmen rund 100 Chorsänger an einer Probe mit dem Komponisten teil. Dabei zeigte Dieter Falk, der auch als ehemaliges Jury-Mitglied der TV-Castingshow "Popstars" bekannt ist, seine Qualitäten als Motivator. "Ich möchte Euch ermutigen", sagte Falk während der einstündigen Probe. Besonderen Wert legte der 54-Jährige dabei auf die richtige Rhythmik, die das Gospel- und Swing-Gefühl hervorheben soll. Auch einen Tanzschritt, die so genannte Gospel-Wippe, machte er den Sängern vor. "Das ist der einzige Tanzschritt, den Detlef D. Soost ("Popstars"-Jurymitglied, Anm. d. Red.) mir beigebracht hat", scherzte der bekennende Tanzmuffel.

Claudia Pille gefiel die Probe sehr gut. "Dieter Falk kann motivieren und begeistern. Es ist toll, an solch einem Riesenprojekt teilzunehmen", sagte die Sängerin des Pfarrcäcilienchors. Auch Chorkollegin Eva Dörpinghaus war begeistert: "Wir proben mit dem Chor seit November. Das ist für uns mal ganz was anderes."

Die Hückeswagener Chorleiterinnen Inga Kuhnert und Ingrid Kammerer hatten ihre Sänger von einer Teilnahme am Projekt überzeugt und sehen kein Problem in der Umsetzung: "Wir haben auch neue geistliche Lieder im Repertoire, die sehr rhythmusbetont sind", sagte Inga Kuhnert (Pfarrcäcilienchor).

Während die Chöre bereits proben, werden am 22. März per Casting zwei Jugendliche für die Erzählerrollen gesucht. Einer der Juroren wird der durch die RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" bekannte Wipperfürther Sänger Sebastian Wurth sein. Angeschrieben wurden dazu Schulen und Musikschulen der umliegenden Städte.

Neben dem kulturellen Aspekt soll auch der soziale nicht zu kurz kommen. Ein erwirtschafteter Überschuss soll einem Jugendprojekt der Stadt Wipperfürth zugutekommen. Veranstaltet wird das Großprojekt von der Evangelischen Kirchengemeinde Wipperfürth mit Unterstützung von Stadt, Musikschule und der Kreissparkasse Köln. Die musikalische Gesamtleitung übernimmt der Hückeswagener Stefan Kammerer, der als Kantor an der evangelischen Kirchengemeinde Wipperfürth tätig ist.

(heka)
Mehr von RP ONLINE