Hückeswagen: Kommentar: Erst die Sicherheit, dann der Spaß

Hückeswagen : Kommentar: Erst die Sicherheit, dann der Spaß

Seit dem 24. Juli 2010 ist nichts mehr, wie es einmal war. Seit dem Tag der Loveparade-Katastrophe sind Großveranstaltungen nur noch mit einem riesigen Sicherheitskonzept möglich, was häufig zu Lasten des Vergnügens geht.

Ist das Verhalten der Behörden nicht übertrieben? Mitunter schießen die zuständigen Behörden übers Ziel hinaus. Doch der Loverparade-Schock hat vor allem dafür gesorgt, dass sich die Verantwortlichen, die Großveranstaltungen zu genehmigen haben, bis ins letzte Detail absichern. Denn niemand will verantwortlich sein für Schaden an Leib oder Leben von Besuchern. Für den NRW-Tag 2013 gilt daher: Lieber eine Attraktion wie die Wasser-Bühne weniger als ein Trauma angesichts eines möglichen schrecklichen Unfalls. Eine Katastrophe kann letztlich aber auch ein fein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept nicht immer verhindern. büba

(RP)
Mehr von RP ONLINE