Hückeswagen: Kolumbarium – was läuft?

Hückeswagen : Kolumbarium – was läuft?

Der aktuelle Sachstand zum Thema Kolumbarium wird im Mittelpunkt einer Gemeindeversammlung stehen, zu der die Evangelische Kirchengemeinde für Freitag, 27. November, einlädt. Beginn ist um 20 Uhr im Gemeindezentrum Lindenberg.

Im Frühjahr war bekannt geworden, dass die Gemeinde darüber nachdenkt, ihre Johanniskirche an der Kölner Straße zu einem Gebäude umzuwidmen und umzubauen, in dem Urnen mit der Asche Verstorbener aufbewahrt werden. Grund ist, dass sich die Kirchengemeinde auf Dauer die Unterhaltung von zwei Gotteshäusern nicht leisten kann. Die Umnutzung der Johanniskirche als Kolumbarium würde Einnahmen bringen, also eine Kostenentlastung. Dabei bliebe die unter Denkmalschutz stehende Kirche im Eigentum der Gemeinde und könnte auch weiterhin für Trauerfeiern genutzt werden. Voraussetzung für eine Realisierung der Pläne ist, dass ausreichend Hückeswagener oder Menschen aus der Region Interesse an einer Urnen-Aufbewahrungsstätte in der Kirche haben. Auch dazu dürfte bei der Gemeindeversammlung etwas gesagt werden.

(RP)