Kultur-Haus Zach in Hückeswagen Kino-Sonntag mit zwei Filmen

Hückeswagen · Zunächst sehen die Besucher einen Filmklassiker mit Marie Versini und Götz George. Dann hebt sich der Filmvorhang für einen aktuelleren Film – dieses Mal ein Streifen von Glendyn Ivin aus dem Jahr 2020.

Im Kultur-Haus Zach an der Islandstraße flimmern am Sonntag wieder zwei Kinofilme über die Leinwand.

Im Kultur-Haus Zach an der Islandstraße flimmern am Sonntag wieder zwei Kinofilme über die Leinwand.

Foto: Stephan Büllesbach

Cineasten kommen am nächsten Sonntag. 1. Oktober, wieder voll auf ihre Kosten. Denn das Kultur-Haus Zach lädt zum Kinosonntag mit gleich zwei Filmen ein.

Um 15 Uhr startet das Kino-Vergnügen mit einem Filmklassiker mit Marie Versini. In der weiteren Hauptrolle ist Götz George zu sehen. Bei diesem deutsch-österreichisch-ungarischen Spielfilm von Franz Josef Gottlieb aus dem Jahr 1965 geht es um einen jungen Herzensbrecher, der von seiner reichen Familie nach Ungarn geschickt wird. Dort soll er für das Gestüt seines Vaters neue Pferde erwerben. Der Aufenthalt in Ungarn kommt dem jungen Mann sehr gelegen, da er sich damit ein wenig Abstand zu seiner Freundin erhofft. In Ungarn verliebt sich der junge Herzensbrecher schnell in eine schöne junge Frau. Doch seine Freundin aus der Heimat reist ihm nach – und so kommt es zu einer prekären Situation.

Für die Kino-Gäste gibt es eine frische Waffel sowie eine Tasse Kaffee (beides im Eintrittspreis inbegriffen). Karten für den Kino-Nachmittag gibt es für sechs Euro im Vorverkauf in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online über www.kultur-haus-zach.de. An der Kinokasse kosten die Karten acht Euro.

Um 18 Uhr hebt sich der Filmvorhang für einen aktuelleren Film – dieses Mal ein Streifen von Glendyn Ivin aus dem Jahr 2020. Der Film handelt von einer Frau, die sich während eines Familienurlaubs in Thailand schwer verletzt und seitdem querschnittsgelähmt ist. Dieser Schicksalsschlag verändert das Leben der gesamten Familie, und die Frau verliert immer mehr den Spaß an ihrem Leben. Eines Tages bringt einer ihrer Söhne einen Vogel mit, der sich verletzt hat. Die Frau kümmert sich um den Vogel, und die beiden freunden sich an, zumal ihr der Vogel neuen Lebensmut verschafft.

Wie im „echten“ Kino gibt es auch am „Kultur-Haus Zach-Kiosk“ verschiedene Süßwaren und Getränke, so dass die Besucher das Kinoerlebnis richtig genießen können. Der Eintritt für den Film um 18 Uhr kostet zwei Euro. Karten gibt es online unter www.kultur-haus-zach.de oder an der Kinokasse.

(rue)