1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Kino-Sonntag im Kultur-Zaus Zach

Zwei Filme auf der Leinwand : Kino-Sonntag im Kultur-Haus Zach

Am kommenden Sonntag flimmern wieder zwei Filme über die Leinwand im Kultur-Haus Zach: um 15 und um 18 Uhr.

Am kommenden Sonntag hebt sich wieder der Vorhang für den Kino-Sonntag im Kultur-Haus Zach: Auch diesmal flimmern zwei getrennte Filme auf der Kinoleinwand flimmern. Um 15 Uhr hebt sich der Vorhang zum ersten Mal für einen Filmklassiker mit Paul Hörbiger in der Hauptrolle. Er war einer der beliebtesten Schauspieler Österreichs, der in mehr als 250 Filmen sein Talent als Schauspieler, Komiker und Sänger bewies und auch als Kammerschauspieler Erfolge feierte. Er starb 1981 in Wien.

Das Kultur-Haus zeigt einen österreichischen Spielfilm von 1958, in dem Hörbiger in die Rolle des Pfarrers Sebastian Kneipp schlüpft. Für alle Gäste gibt es eine frische Waffel sowie eine Tasse Kaffee – beides ist im Eintrittspreis von sechs Euro enthalten. Karten gibt es im Vorverkauf in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online über www.kultur-haus-zach.de. An der Kinokasse kosten die Karten acht Euro.

Um 18 Uhr hebt sich der Filmvorhang zum zweiten Mal für einen aktuelleren Film, dieses Mal ein schwedisches Musikfilm-Drama von 2004 von Regisseur Kay Pollak mit Michael Nyqvist in der Hauptrolle. Mitten in einem Sinfoniekonzert erleidet ein Stardirigent einen schweren Herzinfarkt. Seine Lebensspanne, so die Prognose der Ärzte, ist begrenzt. Daher zieht er sich in einen kleinen nordschwedischen Ort zurück.

Die Bewohner des Ortes wissen zwar um die Prominenz ihres neuen Mitbürgers, wissen aber nicht, dass er einst der kleine Junge mit der Geige ist, der vor vielen Jahres das Dorf verließ, weil er von seinen Mitschülern gequält wurde. Mit der Zeit übernimmt der Dirigent eher widerwillig die Leitung des kleinen Kirchenchores und die damit verbundene Kantorenstelle. Seine besondere Methode, jedes Mitglied des Chors ernst zu nehmen und seinen je individuellen Ton herauszufinden, setzt ungeahnte Energien frei und verleiht den Sängern ein bislang unbekanntes Selbstwertgefühl.

Wie im echten Kino gibt es am Kiosk Süßwaren und Getränke, „so dass die Besucher das Kinoerlebnis so richtig genießen können“, berichtet Stefan Noppenberger vom Trägerverein. Der Eintritt für den Film um 18 Uhr kostet zwei Euro – erhältlich online unter www.kultur-haus-zach.de oder an der Kinokasse.

So. 21. Oktober, 15 und 18 Uhr, Kultur-Haus Zach, Islandstraße 5-7.

(rue)