Hückeswagen: Kino-Sonntag im Kultur-Haus Zach mit zwei Filmen

Hückeswagen : Kino-Sonntag im Kultur-Haus Zach mit zwei Filmen

Es gibt einen Klassiker und einen Science-Fiction-Film.

Am kommenden Sonntag, 10. Juni, hebt sich der Vorhang für den Kino-Sonntag im Hückeswagener Kultur-Haus Zach an der Islandstraße. Gezeigt werden zwei Filme, ein Klassiker um 15 Uhr, ein aktuellerer Film um 18 Uhr, teilt Stefan Noppenberger vom Kultur-Haus Zach mit.

Am Nachmittag läuft im Kultur-Haus Zach erstmals ein bekannter Filmklassiker mit Peter Alexander. Alexander, 1926 in Wien geboren und 2011 ebenfalls in Wien verstorben, war österreichischer Sänger, Schauspieler und Entertainer. Die österreichische Filmkomödie aus dem Jahr 1963 von Regisseur Géza von Cziffra erzähl, wie ein Diplomat, gespielt von Peter Alexander, in die Rolle einer Frau schlüpft, um seinem kleinen Bruder und dessen Freund aus der Patsche zu helfen. In der Rolle einer reichen Erbtante aus Brasilien soll er für ein Rendezvous die Anstandsdame zweier attraktiver Schwedinnen mimen. Als die echte Erbtante erscheint, gerät die Situation aus den Fugen und wird zu einer herrlichen Verwechslungskomödie. Für die Kinogäste ist im Eintrittspreis eine frische Waffel und eine Tasse Kaffee enthalten. Die Karten kosten im Vorverkauf sechs Euro, an der Kinokasse acht Euro. Die Vorstellung beginnt um 15 Uhr. Karten gibt es in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online unter kultur-haus-zach.tickets.de.

Um 18 Uhr hebt sich der Vorhang zum zweiten Mal. Gezeigt wird ein US-amerikanischer Spielfilm von Alexander Payne von 2017. Die Science-Fiction-Tragikomödie zeigt das Leben eines einfachen amerikanischen Ehepaars aus dem mittleren Westen. Die Welt steckt in der Krise der Überbevölkerung und die Reserven des Planeten sind beinahe erschöpft. Doch Wissenschaftler finden einen Weg, Personen auf nur zwölf Zentimetern schrumpfen zu lassen. Die Idee ist, dass kleine Menschen deutlich weniger Wasser, Luft, Nahrung und Platz verbrauchen. Da es um das Leben des Paars nicht gut bestellt ist und in der Miniaturwelt selbst Durchschnittsbürgern ein luxuriöses Leben in Aussicht gestellt wird, beschließen sie, den Schritt zur Verkleinerung zu wagen. Doch das Vorhaben nimmt andere Wege als geplant und wurde mit dem Oscar als "Bester Dokumentarfilm" ausgezeichnet. Wie im "echten" Kino gibt es auch im Kultur-Haus Zach" verschiedene Süßwaren und Getränke. Der Eintritt für den Film um 18 Uhr kostet zwei Euro.

So. 15 Uhr, Kultur-Haus Zach, Islandstraße

(chal)
Mehr von RP ONLINE