Kinderdorf Hückeswagen nominiert für Bürgermedienpreis

Hückeswagen : Kinderdorf nominiert für Bürgermedienpreis NRW

Das Team des Jugendzentrums hofft auf die dritte Auszeichnung nach 2016 und 2017. Abstimmen kann jeder noch bis zum 20. Februar im Internet.

Das Kinderdorf ist ausgezeichnet – und das im wahren Sinne des Wortes. Denn schon dreimal erhielt die zweiwöchige Ferienveranstaltung der Stadt und des Jugendzentrums in den Sommerferien einen Preis: Zweimal wurde die „Hörwerkstatt“ – ein Hörspiel der Teilnehmer über das Kinderdorf – von der Landesanstalt für Medien NRW mit dem zweiten Preis beim Bürgermedienpreis ausgezeichnet. 2016 und 2017 gab’s dafür jeweils 200 Euro. Zudem honorierte der Oberbergische Kreis im vorigen Jahr das Engagement mit dem zweiten Preis beim Heimatpreis, der mit 2000 Euro honoriert war. Und nun soll nach dem Willen von Stadtjugendpflegerin Andrea Poranzke und ihrem JuZe-Team eine weitere Ehrung hinzukommen, denn die „Hörwerkstatt“ 2019 – ein Beitrag über das vorige Kinderdorf vom 22. Juli bis 2. August mit 190 Jungen und Mädchen – ist für den 14. Bürgermedienpreis nominiert.

„Bei der Bewertung der Produktionen werden insbesondere Kriterien wie ,kreative Ideen’, ,lokale Vielfalt’, ,Informationsgehalt’ und ,unterhaltsame Umsetzung’ berücksichtigt“, heißt es auf der Internetsteite der Landesmedienanstalt. Prämiert werden jeweils die besten Audioproduktionen und audiovisuellen Wettbewerbsbeiträge in den drei Kategorien „Meinungsstark“, „Nah dran – mein Ort, meine Geschichte“ und „Soziales Engagement“. Außerdem wird wieder ein Publikumspreis vergeben.

Die Hückeswagener können dabei helfen, dass die „Hörwerkstatt“ des Kinderdorfs wieder ausgezeichnet wird und noch bis kommenden Donnerstag, 20. Februar, dafür im Internet abstimmen. Auf der Seite www.medienanstalt-nrw.de geht es über die Links „Termine“ und „Bürgermedienpreis“ zur „Abstimmung Audiobeiträge“. Unter den insgesamt 70 Teilnahmebeiträgen aus ganz Nordrhein-Westfalen findet sich auch der aus Hückeswagen unter dem Namen „Hükido 2019 die Sendung – Voll auf Natur“. Laut Andrea Poranzke kann jeden Tag einmal abgestimmt werden.

Der Publikumspreis der Landesmedienanstalt ist mit 1000 Euro dotiert.

(büba)