1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Kim Dammann zweifache Deutsche Meisterin im Westernreiten

Sportlich : Kim Dammann zweifache Deutsche Meisterin im Westernreiten

Eine Hückeswagenerin gehört zu den besten Westernreiterinnen in Deutschland: Kim Dammann gewann vergangene Woche zwei Titel bei den Deutschen Meisterschaften

In der letzten Septemberwoche fand in bayrischen Kreuth auf einer der größten Reitanlagen in Deutschland die Deutsche Meisterschaft der Westernreiter statt. Unter den vielen hundert Startern, die sich für eine Nominierung zu diesen Meisterschaften in deutschlandweiten Turnieren qualifizieren müssen, konnte Kim Dammann aus Hückeswagen sich als eine der besten Westernreiter Deutschlands behaupten. Sie gewann den Titel „Deutscher Meister Junior Trail“, „Deutscher Meister in der Mannschaftswertung“ und die Bronzemedaille in der Disziplin „Junior Ranch Riding“.

Kim Dammann reitet, seitdem sie laufen kann. Ihre Schwester Diana betrieb mit ihrem Mann John Royer über Jahre einen Westernreitstall in Lindlar. Beide sind zertifizierte „Professional Horsemen“ und Pferdewirtschaftsmeister. Sie züchten amerikanische Quarter Horses und bilden diese aus. Die 16 Jahre jüngere Schwester Kim hat einen Großteil ihrer Freizeit auf dem Rücken dieser Pferderasse verbracht und ist mit dieser Reitart verwachsen.

 Kim Dammann mit ihrem jungen Pferd, das sie als Fohlen bekommen und selbst zugeritten hat.
Kim Dammann mit ihrem jungen Pferd, das sie als Fohlen bekommen und selbst zugeritten hat. Foto: Heinrich Dammann
  • Ohne Spielzeug ließen sich die Kinder
    Kindergarten verzichtet einige Wochen auf vorgefertigtes Spielzeug : Das Spielzeug der Rappelkiste hat Urlaub
  • Erfolgreich (v. l.): Annika Köthe und
    TV Winterhagen : Prellballerinnen des TVW bei der DM erfolgreich
  • 2019 war die Band „Solar Jet“
    Realschule Hückeswagen : Schultour gastiert in der Realschule

Nachdem die große Schwester Diana mit Ihrem Mann eine eigene Ranch in Bad Sassendorf vor zehn Jahren erworben hat und dort mit 70 Pferden einen Westernreitstall mit Zuchtbetrieb leitet, war Kim mehrmals wöchentlich vor Ort, um zu reiten und zu trainieren.

Diverse Aufenthalte auf texanischen Rinderfarmen und Trainingsgestüten brachten reichhaltige Erfahrung in der Pferdeausbildung und im professionellen Training. Weitere Mentoren wie Pat Parelli und Linda Tellington-Jones, die mit Diana auf allen großen Pferdemessen gemeinsam auftreten, wirkten auf die Ausbildung ein.

Vor fünf Jahren erhielt Kim ein eigenes Fohlen. Es wuchs in der offenen Stallhaltung in der Gruppe auf und wurde als Jungpferd allein von Kim eingeritten und trainiert. Ihre Schwester Diana war mit ihrer langjährigen erfolgreichen Turnierpraxis immer ein guter Ratgeber. Dieses erfolgreiche Team kann nach jahrelangem Training jetzt auf diese tollen Erfolge zurückblicken.

Zukünftig wird Kim eigenständig im Raum Köln trainieren. Sie steckt in der letzten Phase ihres Masterstudiums. Das Pferd steht vor Ort, da die langen Fahrzeiten mit Studium und Beruf nicht mehr vereinbar sind.

(tei.-)