1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Jugendfeuerwehr absolviert die Leistungsspange

Hückeswagen : Jugendfeuerwehr absolviert die Leistungsspange

Neun Jungen und Mädchen waren am Wochenende beim Kreiszeltlager im oberbergischen Süden erfolgreich.

Seit Jahresbeginn hatten neun Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr geübt, am Wochenende wurde es für sie ernst: Beim Kreiszeltlager in Waldbröl wurde die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr abgenommen. "Die ist die höchste Auszeichnung, die ein Mitglied der Jugendfeuerwehr erreichen kann", berichtet Sören Bender, stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart. Dabei musste eine Gruppe mit neun Kräften unter anderem einen Löschangriff aufbauen, Kugelstoßen, Fragen zur Feuerwehr beantworten, eine Schnelligkeitsübung und einen Staffellauf absolvieren.

Fast alle Disziplinen wurden durch die neun Hückeswagener erfolgreich gemeistert. "Beim Aufbau des Löschangriffs erhielten wir volle Punktzahl", sagt Bender. Das Auftreten der Gruppe wurde ebenfalls bewertet, auch da konnten die Hückeswagener Punkte gut machen. Lediglich beim Staffellauf lagen sie 16 Sekunden über der geforderten Zeit. Dies hatte zur Folge, dass der Staffellauf - ebenso von drei weiteren Einheiten - wiederholt werden musste. Die mitgereisten Ausbilder und Betreuer hatten jedoch an die Jugendlichen geglaubt und ihnen Mut gemacht, denn die Abnahmeberechtigte stellte klar: Wenn das Laufen nicht bestanden ist, gibt es keine Leistungsspange.

Unter Anfeuerungen der 22 Gruppen aus allen Städten und Kommunen im Stadion liefen die Jugendlichen gegen die Zeit und holten noch einmal alles aus sich heraus. Als die Abnahmeberechtigte die Zeit stoppte und den Daumen in die Luft streckte, war der Jubel riesig. Bender: "Jeder hatte alles gegeben, und wir waren in der geforderten Zeit." Auch die sechs mitgereisten Betreuer hätten vor Stolz ein paar Freudentränen verdrückt.

Im Anschluss erhielten alle angehenden Feuerwehrleute die hoch verdiente Leistungsspange; aus Hückeswagen sind das Maurizio Muglach, Luisa Vesper, Nicola Danielsen, Fabienne Selbach, Celine Alester, Till Haski, Timo Kottmann, Joshua Wendorff und Andreas Lunkenheimer.

(büba)