1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: "Hüttenzauber" war einfach wunderbar

Hückeswagen : "Hüttenzauber" war einfach wunderbar

Auch die neunte Auflage des Hückeswagener Weihnachtsmarktes war wieder ein großer Erfolg. Von Freitag bis Sonntag präsentierten 50 Aussteller weihnachtliches Kunsthandwerk und kulinarische Leckereien. Auch die Geschäfte öffneten.

Jetzt hat die Vorweihnachtszeit auch die Schloss-Stadt erreicht: Am Wochenende fand zum neunten Mal der "Hüttenzauber" auf der Islandstraße statt - und versetzte die zahlreichen Besucher in beste Stimmung. Bei Glühwein, Waffeln, Backfisch, Reibekuchen oder Grillwurst flanierten die Menschen von der Bahnhofstraße bis zum oberen Island, vorbei an den 50 Ständen.

 Viele Besucher genossen die heimelige Atmosphäre beim Weihnachtsmarkt. Neben den kulinarischen Verlockungen entdeckten viele auch das lange gesuchte Weihnachtsgeschenk.
Viele Besucher genossen die heimelige Atmosphäre beim Weihnachtsmarkt. Neben den kulinarischen Verlockungen entdeckten viele auch das lange gesuchte Weihnachtsgeschenk. Foto: hans dörner

Sonntagmittag kam bei kalten vier Grad sogar die Sonne heraus, während der Samstag ein trüb-grauer, wenn auch trockener Tag war. Der guten Stimmung tat das keinen Abbruch: Wohin der Blick auch fiel, überall waren zufriedene Gesichter zu sehen. Das Angebot war imposant. Die von den Veranstaltern gewählte Maxime, nur hochwertige und keine Massenwaren für die Stände zuzulassen, ging erneut auf - und so wirkte der Hüttenzauber nicht nur gemütlich, sondern auch sehr gediegen.

Dazu kam die Einheitlichkeit der Ausstellungsbuden, die dem Hüttenzauber eine ganz eigene Identität verleihen. Und so konnten sich viele kaum entscheiden, wo sie zuerst stehenbleiben sollten. Großer Schwerpunkt war natürlich das kulinarische Angebot. Viele Vereine und Einzelhändler hatten eigene Stände. So gab es beim Schützenverein Grill- und Currywurst, anderswo Reibekuchen, Folienkartoffeln und Backfisch.

  • Bis Weihnachten : Verkaufsoffene Sonntage in Solingen, Remscheid, Hückeswagen
  • Hückeswagen : Profan und praktisch - Holzkunst gefällt Besuchern
  • Trotz Lockdown ist der Wochenmarkt oft
    Einkaufen in Hückeswagen : Ab 20. Mai neue Frischehändler auf dem Wochenmarkt

Auch das spanische Kochteam vom "Casa De Las Tapas" war mit einem Stand vertreten und verkaufte spanische Spezialitäten. Vor allem ein frittiertes Spritzgebäck, Churros, erfreute sich hier großer Beliebtheit. Natürlich gab es auch das Weihnachtsmarkt-Getränk schlechthin, den Glühwein, in allen möglichen Farben und Kombinationen - denn was wäre der Hüttenzauber ohne Glühwein, der die kalten Finger wärmt? Und so gab es das heiße Getränk in rot und in weiß, mit Schuss und ohne, und für die Kleinen natürlich auch in der alkoholfreien Variante. Kaum eine Ecke in der Islandstraße, in der man die Menschen nicht mit einer dampfenden Tasse in der Hand beim fröhlichen Schwatz sehen konnte. Aber ein echter Hüttenzauber besteht nun nicht nur aus Glühwein und Grillwurst. Zahlreiche Kunsthandwerker waren vertreten.

So konnten die Besucher handgemachten Schmuck aus Glas, Stahl und Holz genauso erstehen wie Weihnachtskarten, Dekoartikel und Kleidung. Die war mal aus Filz gefertigt, dann gestrickt oder genäht. Kopfbedeckungen wie Mützen oder Hüte lagen hoch im Kurs, ebenso Schals oder Handschuhe - eben alles, was einen im Winter außer Glühwein warmhalten kann. Aber auch sonst war das Angebot bunt und groß: Im unteren Island werkelte ein Künstler live beim Drechseln, der Imkerverband bot Honig an und wer Weihnachtsbaumschmuck suchte, wurde ebenfalls fündig.

Wem dieses Angebot nicht reichte, der konnte sich an beiden Tagen in den Geschäften umsehen, der Einzelhandel hatte den letzten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres für den 7. Dezember angesetzt. Und weil nicht nur die Stimmung bei den Standbetreibern und den Besuchern gut war, sondern auch noch dezente Weihnachtsmusik aus den Lautsprechern drang und es überall einfach köstlich duftete, kann es nur ein Fazit für den Hüttenzauber 2014 geben: Wunderbar!

(wow)