Hückeswagen: "Hüttenzauber" lockt Aussteller aus Köln

Hückeswagen: "Hüttenzauber" lockt Aussteller aus Köln

Heute beginnt der Weihnachtsmarkt. 41 Aussteller werden zum "Hüttenzauber" im Island erwartet.

Ob dieser Spontaneität fehlten dem Kölner gestern die Worte: Heinz Brandenburg hatte bei einem Bummel am Mittag durchs Island Monika Winter, die Geschäftsführerin des Stadtmarketings, angesprochen, weil er beim "Hüttenzauber" im nächsten Jahr dabei sein wollte. Monika Winter lud den Glasbläser daraufhin ein, schon an diesem Wochenende seine filigrane Kunst anzubieten. Nur kurze Zeit später bauten Mitarbeiter des Bauhofs vor dem Modegeschäft "Carolin Vanity" die 41. Holzhütte auf – für den Kölner. "Jetzt haben wir auch Glaskunst auf dem Weihnachtsmarkt", freute sich die Mit-Organisatorin.

Mit dem Sortiment, das bis Sonntag in der Altstadt angeboten wird, ist Monika Winter zufrieden. Viel Selbstgemachtes sei dabei und erstmals auch schlesische Spezialitäten. Willi Strack kommt mit seinem geräucherten Fisch, der bereits beim Altstadtfest begehrt war. Und am Stand vom Stadtmarketing gibt es Fleece-Mützen und passende Schals mit Hückeswagen-Logo.

Auch der Imkerverein präsentiert sich beim "Hüttenzauber". "Die große Honigernte ist nach einem schwierigen Jahr mit durchwachsenem Wetter ausgeblieben", teilt der Vorsitzende Gerd Glöckner mit. Trotzdem können die Imker zum Weihnachtsmarkt ihren naturbelassenen Honig anbieten. Zudem gibt's am Stand nahe der Parfümerie Flohr Glühwein, Kinderpunsch und Met. Wer mag, kann eine "Bienenpatenschaft" übernehmen. Und am Sonntag, 13 bis 17 Uhr, können Kinder dort Kerzen ziehen – wenn das Wetter mitspielt.

  • Hückeswagen : "Hüttenzauber" startet heute Abend

Vor der BM-Redaktion wartet die Evangelische Kirchengemeinde auf Kundschaft. An den beiden Ständen gibt es frisch gebackene Quarkmutzen, Kaffeespezialitäten und alkoholfreien Früchtepunsch sowie verschiedene Dekoartikel wie Terrassen-Windlichter, Nistkästen und Fotokarten. "Ein besonderer Clou ist der alte Weihnachtsschmuck", berichtet Dietmar Persian von der Gemeinde. Unter den "Schätzchen" befinden ich unter anderem Omas Christbaumkugeln, Weihnachtsbaumanhänger und alte Baumspitzen. Der Erlös kommt dem Fördervereinen Kirchenmusik und "Zukunft Jugend" zugute.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt heute, Freitag, von 17 bis 21 Uhr, morgen, Samstag, von 11 bis 21 Uhr, und am Sonntag, 9. Dezember, von 11 bis 20 Uhr.

FRAGE DES TAGES SEITE C 2

(büba)
Mehr von RP ONLINE